Ihr Standort: HomeNewsArchivDorsten geht als Sechster in die Play-Offs

Dorsten geht als Sechster in die Play-Offs

DORSTEN Die BG Dorsten trifft in den Play-Offs auf die Uni-Riesen aus Leipzig. Trotz einer ordentlichen Leistung war für die Dorstener Basketballer im letzten Punktrunden-Spiel gegen den SC Rasta Vechta am Samstag nicht mehr als ein 81:102 drin.

John Cadmus zieht in dieser Szene mutig zum Korb. Gegen die überaus athletischen Rastamänner aus Vechta mussten die Dorstener Schwerstarbeit verrichten. (Foto: Niehuis)

2. Bundesliga ProB Nord BG Dorsten - SC Rasta Vechta
81:102 (34:46)


Gegen viele andere Teams der Liga hätte der Auftritt vor weit über 500 Zuschauern sicher zu einem Sieg gereicht, nicht aber gegen Rasta Vechta. Die Niedersachsen haben nach einer langen Eingewöhnungsphase in der Vorrunde nun zu ihrer Stärke gefunden. Die Rastamänner, deren Saison-Etat etwa das zweieinhalbfache des Dorsteners beträgt, waren körperlich viel stärker, technisch äußerst versiert und auch um einiges routinierter als die Gastgeber.

Der kleine Blake Poole

Da erschien selbst Blake Poole etwas zu klein geraten. Um sich durchzusetzen mussten er und der mit einer Maske angetretene Florian Heit hart arbeiten. Das führte zu Fouls und einem verfrühten Aus der beiden. So kam Gerrit Budde nach seiner langen Pause auch wieder ins Spiel und jede seiner Aktionen bekam eine Portion Extra-Applaus.
Die Gastgeber starteten ordentlich, deckten gut und führten zwischenzeitlich mit fünf Punkten. Ab der sechsten Minuten zogen die Gäste aber das Tempo an. Sie übernahmen die Herrschaft unter den Körben und zwangen die Dorstener immer wieder, auch aus ungünstigen Lagen zu werfen. Auf der anderen Seite trafen sie mit fast schon demotivierender Sicherheit sowohl aus der Nahdistanz als auch von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Vechta setzte sich ab, und nur John Cadmus verhinderte mit einem Dreier zum 16:22 in der Schluss-Sekunde, dass es schon nach dem ersten Viertel ein deutliches Ergebnis gab.

Klares Pausen-Ergebnis

Bei aller offensichtlichen Überlegenheit der Gäste arbeitet die BG Dorsten äußerst hart, um das Spiel wieder zu wenden. Der kämpferische Einsatz stimmte und das hat das Dorstener Publikum immer wieder mit Applaus und lauten Anfeuerungsrufen honoriert. Das 34:46 zur Pause machte aber schon deutlich, wohin die Reise ging.
Sie ging im zweiten Durchgang in Richtung deutliche Niederlage. Immer wieder kratzte Vechta an der 20-Punkte Marke, bevor die BG wieder einige Punkte einstreute. Im Schlussviertel kam sogar noch einmal kurzfristig Hoffnung auf. Nach einer 7:0-Serie hieß es nur noch 72:85, doch ein Foul und ein Technisches als Zugabe sorgten gleich wieder für klare Verhältnisse.

Verdienter Applaus

Die BG-Anhänger und auch die Vechtaer Fangemeinde spendeten ihren Mannschaften den verdienten Applaus für einen unterhaltsamen Abend. Die BG Dorsten ist nach der Niederlage Sechster der Nordgruppe der ProB und trifft somit auf den Dritten aus dem Süden, die Uni-Riesen Leipzig. Am kommenden Wochenende reisen die Dorstener zum ersten von maximal drei Play-Off-Spielen nach Leipzig. Mit der Leistung vom Samstag ist man dort nicht chancenlos, und am 10. März bestreitet der Aufsteiger dann sein allererstes Play-Off-Heimspiel.

BG: Bryant (10), Pelaj (6/2), Knittel (o.E.), Cadmus (9/1), Budde (4), Schulze Pals, Poole (16), Oberschachtsiek, Heit (2), Lipke (17), Hagner (17/2).

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....