Ihr Standort: HomeNewsArchivBG Dorsten - Zwergenaufstand in Leipzig

BG Dorsten - Zwergenaufstand in Leipzig

Leipzig. Die BG Dorsten ist mit einer Niederlage in die Play-offs gestartet. Der Aufsteiger unterlag am Samstag bei den Uni-Riesen Leipzig knapp mit 82:85, muss die Viertelfinalteilnahme aber noch lange nicht abschreiben.

Lamar Morina war wütend. Der US-Amerikaner verzog sein Gesicht, fuchtelte wild mit seinen Armen und brüllte seinen Mitspieler an. Kevin Schweiger versuchte erst gar nicht, sich zu rechtfertigen. Der 24-Jährige zuckte nur mit den Schultern. Das Spiel gegen die BG Dorsten hatte Nerven gekostet, Leipzig drohte eine Niederlage. Der Tabellendritte der Südstaffel war im Begriff, ein Heimspiel gegen den Liganeuling aus Nordrhein-Westfalen zu verlieren, die Nerven lagen blank und in der mit mehr als 1000 Zuschauern gut besuchten Arena Leipzig herrschte eine betretene Stille. Doch noch waren zwei Minuten und 16 Sekunden zu spielen. Dorsten führte 82:80.

Die Schlussphase hatte dann eine Reihe an bösen Überraschungen für Dorsten parat, an denen das Schiedsrichtergespann Daniel Muth und Martin Sückfül nicht unschuldig war. Nach Intervention von Leipzigs Trainer Dimitris Polychroniadis wurden der BG zwei Punkte von Blake Poole aberkannt (24 Sekunden), dann gab es den ersten Drei-Sekunden-Pfiff des Spiels (erneut gegen Poole) und schließlich war sich das Gespann bei einer erneut knappen 24-Sekunden-Situation nicht einig. Es gab eine Sprungball-Entscheidung für Leipzig. Unter diesen Bedingungen holten die Uni-Riesen in der Schlussphase eine 5:0-Serie. Dorstens letzter Versuch, durch einen Dreier die Verlängerung zu erzwingen, verfehlte das Ziel.

Torsten Schierenbeck wollte die Schuld an der Niederlage nach der Partie aber nicht bei den Schiedsrichtern suchen. „Wir haben die Fehler im ersten Viertel gemacht“, kommentierte der Trainer. In der Tat kennzeichnete zunächst Nervosität das Dorstener Spiel. Während Leipzig routiniert und mit guter Wurfquote zu Punkten kam, stotterte der Dorstener Motor in den ersten Minuten erheblich. „Die ersten sechs Angriffe waren nicht nach unserem Set-play. Da wurde wild improvisiert“, sagte Schierenbeck. Dass die BG Dorsten den Gegner nicht schon in den ersten Minuten aus den Augen verlor, lag an Nderim Pelaj. Das Eigengewächs verwandelte im ersten Viertel jeden seiner drei Dreierversuche.

Ab dem zweiten Viertel wurde Dorsten dann zunehmend stärker. Leipzig hatte damit zu kämpfen, den Gegner von seinem Korb fern zu halten. Die Zonenverteidigung hatte Löcher, die Terry Bryant mit Eleganz, Blake Poole mit Durchsetzungskraft und Tom Lipke mit Pfiffigkeit ausnutzten. Dorsten gewann den zweiten Spielabschnitt knapp mit 20:19. Die Erwartungshaltung der Leipziger Fans war schon zu diesem Zeitpunkt empfindlich gestört.

Als die BG Dorsten dann den Druck im dritten Viertel noch einmal erhöhte und durch den bärenstarken Tom Lipke in der 25. Minute zur ersten Führung kam (52:51), wurde es still im weiten Rund der imposanten Sportarena. Leipzigs Trainer Dimitris Polychroniadis reagierte mit der Einwechslung seines Distanzschützen Kai-Uwe Krantz. Der 32-Jährige rettete dann auch mit zwei Dreiern den Vier-Punkte-Vorsprung ins Schlussviertel. In den letzten zehn Minuten wechselte insgesamt acht Mal die Führung, bis die Uni-Riesen Leipzig dann als Sieger feststanden. „Vielleicht etwas glücklich, aber auch nicht ganz unverdient“, kommentierte Torsten Schierenbeck.

Dorstens Trainer schickt dem zweiten Vergleich beider Teams am kommenden Samstag in der Juliushalle markige Worte voraus: „Meine Mannschaft hat registriert, dass sie nicht der Außenseiter ist. Für uns muss in dieser Runde noch nicht Schluss sein. Wenn es uns gelingt, die Fehlerquote zu verringern, gewinnen wir das Rückspiel und fahren am Mittwoch noch ein zweites Mal nach Leipzig.“


 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....