Ihr Standort: HomeNewsArchivBG Dorsten in Essen nicht konstant genug

BG Dorsten in Essen nicht konstant genug

Holsterhausen. Einen Sieg und eine Niederlage verbuchten die Zweitbundesliga-Basketballer der BG Dorsten bei Testspielen an diesem Wochenende.

Beim Zweitregionalligisten DJK Adler Bottrop kam das Team von BG-Trainer Torsten Schierenbeck zum einem letztlich glatten 88:65 (56:34)-Erfolg. Die Partie war als Höhepunkt der Bottroper Saisoneröffnung ausgelegt, entsprechend motiviert gingen die gastgebenden DJK-Akteure vor heimischem Publikum zu Werke.

Schierenbeck: „Bottrop hat sehr engagiert gespielt, das war gut. Aber wir haben sie immer im Griff gehabt.“ Der Dorstener Trainer gab seinen jüngeren Spielern wie Janik Knittel (10 Punkte) und Florian Heit (3) reichlich Einsatzzeiten - und die enttäuschten Schierenbeck nicht. Zur Halbzeitpause lag Bottrop um die Ex-Dorstener Daniel Kehl und Sebastian Kuhlmann bereits mit 22 Punkten zurück.

Am Ende schlug ein ungefährdeter Dorstener Sieg zu Buche, zu dem die US-Amerikaner Chris Jones 20 und Quincy Okolie 15 Zähler beigetragen hatten. Schierenbeck: „Wir wollten Bottrop bei der Saisoneröffnung helfen und haben auch Werbung in eigener Sache machen können.“

Ein anderes Kaliber war dann am gestrigen Sonntag der klassenhöhere ProA-Ligist ETB Wohnbau Baskets Essen von Trainer Igor Krizanovic für die Dorstener Korbjäger. In Essen verlor die BG so auch mit 68:92 (32:46).

Schierenbeck: „Um die 30 Minuten waren wir auf Augenhöhe. Wenn wir in den anderen zehn Minuten geschlafen haben, hat Essen das dann eiskalt ausgenutzt.“ So konnten die BG-Herren um Philipp Spettmann, der gegen sein ehemaliges Essener Team wie Nderim Pelaj und Gerrit Budde neun Punkte markierte, das erste Viertel mit 19:19 ausgeglichen gestalten.

Eine der Dorstener Schlafphasen nutzte Essen dann, um mit einer 7:0-Serie auf 26:19 davonzuziehen. Zur Halbzeitpause lagen dann schon 14 Punkte zwischen Essen und den Dorstener Gästen. Zwar arbeitete sich die BG bis zum Ende des dritten Viertels noch einmal auf elf Punkte heran, mit einem erneuten Lauf brachten sich die Baskets aber dann endgültig auf die Siegerstraße. Erfolgreichster BG-Punktesammler war US-Regisseur Jones (19 Zähler). Schierenbeck: „Wir können nachvollziehbar noch nicht konstant unseren Level abrufen. Aber wir haben deutlich besser als in Bottrop gespielt und körperlich mitgehalten.“ Allerdings monierte der BG-Trainer in Richtung der Referees die vielen geahndeten Offense-Fouls.


 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....