Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012BG Dorsten entzaubert AstroStars Bochum

BG Dorsten entzaubert AstroStars Bochum

Holsterhausen. Mit einer beeindruckend starken Leistung feierte die BG Dorsten am Samstag ihre Saisoneröffnung. Im Testspiel gegen den hoch gehandelten Regionalligisten Bochum AstroStars siegten die Holsterhausener mit 79:56.

BG Dorsten – Bochum AstroStars 79:56

Neuer Trainer, neue Trikots, neue Spieler. Das hatte Sebastian Rathjen erwartet. Der Kapitän der Dorstener Aufstiegsmannschaft 2010/11 war am Samstag erstmals seit seinem Vereinswechsel Gegner der BG Dorsten. Der 29-Jährige staunte nicht schlecht. Denn für die gewachsene Qualität des BG-Teams zeigten sich nicht allein die neu verpflichteten Kräfte verantwortlich. Dass Bochum am Ende überdeutlich den Kürzeren zog, lag unter anderem auch an Entwicklungen, die Dorstener Eigengewächse in den letzten Wochen genommen haben. Gerrit Budde, Nderim Pelaj und Marco Dunzel zeigten beispielsweise, dass mit ihnen in der anstehenden Saison zu rechnen ist. Die drei Dorstener waren am Samstag sinnbildlich für den Wandel beim Aufsteiger. Darüber hinaus setzten Terry Bryant, Blake Poole und Deon McDuffie die Akzente in einem einseitigen aber temporeichen und streckenweise hochklassigen Testspiel.

Die Bochumer, die ohne Ryon Howard und Markus Klotz antraten, hatten den besseren Start. Die 4:0-Führung war aber schnell Vergangenheit. Dorsten zog über ein 7:4 auf 20:12 davon. Bis zur Halbzeit konnte die BG ihre Führung sogar auf 41:26 ausbauen. Was die rund 200 Zuschauer begeisterte, war vor allem das Tempo, mit dem die BG ihren Gegner unter Druck setzte. Spektakuläre Zuspiele von Blake Poole, eine aggressive Verteidigung und sehenswerte Korberfolge wurden mit viel Szenenapplaus quittiert. Die BG meisterte auch das kleine Zwischentief nach dem Seitenwechsel, das Bochum nutzte, um auf 36:45 zu verkürzen. Dabei musste Torsten Schierenbeck lange improvisieren, weil Deon McDuffie, Nderim Pelaj und Philipp Spettmann früh mit vier Fouls belastet waren.

Das Fazit des Trainers fiel nüchtern, aber nicht unzufrieden aus. „Besonders defensiv haben wir über weite Strecken überzeugt. Wir liegen nach meiner Planung komplett im Soll, das Wurftraining von außen müssen wir aber wohl noch intensivieren“, sagte Schierenbeck und sprach damit die fehlende Präzision bei Distanzwürfen an. Nur vier von 22 Dreierversuchen führten zum Erfolg. „Wir hätten das Spiel deutlich höher gewinnen können, aber das Ergebnis ist mir ohnehin völlig egal“, so Schierenbeck.

Viertel: 20:12; 21:13; 19:21; 19:10. Dorsten: Dunzel (2), Bryant (24), Pelaj (2), McDuffie (15), Budde (6), Schulze Pals (3), Poole (16), Spettmann (9), Heit (2).

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....