Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012BG Dorsten ärgert Erstligisten

BG Dorsten ärgert Erstligisten

Hagen. Die BG Dorsten hat ihr Testspielprogramm am Sonntag mit einer beeindruckenden Leistung beendet. Beim Erstligisten Phoenix Hagen schlüpfte das Team von Torsten Schierenbeck in die Rolle des Spielverderbers und wirkte trotz der 58:80-Niederlage wie der moralische Sieger.

Was sollte das schon werden? Ein Vergleich mit einer Mannschaft aus dem Oberhaus des deutschen Basketballs, die neben drei deutschen Spielern, drei US-Amerikaner, einen Kanadier und einen Litauer aufbot. Hätte Schierenbeck das Spiel nicht platzen lassen müssen, als sein Leistungsträger Deon McDuffie wegen Krankheit absagte? Nein, die Dorstener stellten sich mutig der Herausforderung und wurden am Ende trotz klarer Niederlage belohnt. „Ich bin begeistert. Was diese Mannschaft an Herz zu bieten hat, ist einmalig. Das habe ich schon viele Jahre nicht mehr erlebt“, sagte Torsten Schierenbeck nach der Partie in der mit 500 Zuschauern besetzten Rundturnhalle. Dem Dorstener Trainer hatte die Partie mit Ausnahme ganz weniger Szenen gut gefallen. Schon im ersten Viertel gab es den ersten Aufreger. Die Schiedsrichter verwiesen Terry Bryant und Hagens Žygimantas Jonušas schon nach sieben Minuten des Feldes. Beide Spieler waren sich an die Köpfe geraten. Eine harte, aber nachvollziehbare Entscheidung.

Dorsten führte zu diesem Zeitpunkt mit 15:7, musste aber die letzten 33 Minuten ohne Point Guard auskommen. „Offensiv war das natürlich nicht zu kompensieren“, sagte Schierenbeck, freute sich dann aber doch, dass seinem Team 58 Punkte gegen den Erstligisten gelangen. Hagen hatte das Spiel nach der Hinausstellung der beiden Streithähne wieder in den Griff bekommen, führte nach zehn Minuten mit 23:19. Die zwei Spielklassen, die zwischen beiden Mannschaften liegen waren aber bis zum Spielende nur schwer auszumachen.

Und das lag unter anderem auch an einem Spieler, der in der zurückliegenden Saison noch in der Landesliga spielte. Florian Heit verblüffte nicht nur seinen Trainer mit einer blitzsauberen Leistung. Das 21-jährige Eigengewächs der BG Dorsten stand 18 Minuten auf dem Spielfeld, markierte gegen das Erstliga-Team sechs Punkte und holte sechs Rebounds. „Wenn der Junge auf dem Teppich bleibt, kann er zu den großen Gewinnern der Saison werden“, sagte Schierenbeck. Beeindruckt war der Trainer auch von Philipp Spettmann, der elf Punkte beisteuerte. Immer besser in Fahrt kommt auch Blake Poole, dem in Hagen ein Double-Double mit 15 Punkten und 10 Rebounds gelang.

„Wir mussten in diesen 40 Minuten viel improvisieren. Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut klappen würde“, sagte Schierenbeck später. Zufrieden war der 46-Jährige auch mit der ersten Vorstellung von John Cadmus. Der Neuzugang, der am Sonntag erstmals für die BG Dorsten zum Einsatz kam, erzielte sieben Punkte. „Ihm fehlen natürlich noch Spielpraxis und Trainingseinheiten. Aber unter diesen Umständen war das schon sehr ordentlich“, so Schierenbeck. Die BG Dorsten schloss das Spiel mit einem gewonnenen Schlussviertel (12:8) ab und freut sich nun auf ihre erste Saison in der 2. Bundesliga ProB, die am Donnerstag mit einem Auswärtsspiel bei den Baskets Braunschweig beginnt.

Viertel: 23:19, 23:13, 26:14, 8:12. Hagen: Rockmann (11), Jonušas (2), Blackwood (10), Spohr (13), Carter (12), Kramer (2), Hasquet (11), Tveidt (13), Seward (6). Dorsten: Dunzel, Bryant (2), Pelaj (7), Cadmus (7), Budde (6), Schulze Pals (4), Poole (15), Spettmann (11), Heit (6).


 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....