Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Dorsten’s letzter Test mit wenig Aussagekraft

Dorsten’s letzter Test mit wenig Aussagekraft

Die BG Dorsten beendete die Vorbereitung mit einem Testspiel gegen den Bundesligisten Phoenix Hagen. Eigentlich sollte das Spiel eine wichtige Generalprobe für den Saisonauftakt am 22.09. in Braunschweig werden. Doch es kam anders, da die BG dieses Spiel fast komplett ohne Aufbauspieler bestreiten musste. Das Endergebnis von 58:80 ist zwar mehr als respektabel gegen die zwei Klassen höher spielenden Hagener, dennoch ein Muster ohne Wert.

Deon Mc Duffie war ein paar Tage krank und konnte auch am Sonntag nicht spielen, dafür rückte der 16 jährige Leen Oberschachtsiek in den Kader nach. John Cadmus konnte wieder spielen und absolvierte sein erstes Spiel im Dorstener Trikot. Die Startformation mit Terry Bryant, Nderim Pelaj, Max Schulze Pals, Philipp Spettmann und Blake Poole legte los wie die Feuerwehr. Ein 7:0 stand in der 3. Minute auf der Anzeigentafel und zwang Hagens Coach Ingo Freyer zur Auszeit. Die BG mit aggressiver Verteidigung und schnellem Spiel über 13:4 zum 15:7 in der 6. Minute. Dann die entscheidende Szene in diesem Spiel: Zygimantas Jonusas und Terry Bryant lieferten sich eine Rangelei und wurden beide vom Platz gestellt. Die BG nun komplett ohne Aufbauspieler, Trainer Torsten Schierenbeck musste improvisieren und sich mit John Cadmus und Nderim Pelaj behelfen. Beide haben die Systeme noch nie auf der Position gespielt und dementsprechend kam die Offensive ins Stocken. Das erste Viertel ging mit 19:23 an Phoenix, die sich im zweiten Viertel absetzen konnten. 26:42 stand es nach einem 8:0 Lauf durch Hagen, der durch acht Freiwürfe in Folge zustande kam. Was die Dorstener Mannschaft in dieser Saison bisher auszeichnet ist eine solide Defense und viel Herz. Sie haben nie aufgesteckt, immer weiter gearbeitet und in der Verteidigung aufopferungsvoll gekämpft. Mit 32:46 ging es in die Pause, wo Schierenbeck sein Team einschwor, weiter an der Verteidigung zu arbeiten.

Im Stile eines Erstligisten spielte Hagen ihr Spiel recht souverän herunter, während Dorsten weiter kämpfte. Der 17 jährige Marco Dunzel stand rund 15 Minuten auf dem Feld und konnte defensiv überzeugen. Gerrit Budde, Florian Heit, Philipp Spettmann und Blake Poole leisteten Schwerstarbeit unter den Körben und konnten das Reboundduell mit 35:34 für sich entscheiden. Den 25 Dorstener Ballverlusten standen 11 bei Hagen gegenüber und zeigten das Problem in diesem Spiel deutlich. Mit 12:8 konnten die Holsterhausener sogar das Schlussviertel für sich entscheiden. „Die spielerischen Erkenntnisse aus dieser Partie sind nicht sehr groß, dennoch konnten wir an unserer Verteidigung arbeiten. Dort sind wir schon recht weit. Das Ergebnis ist deutlich unter dem, was ich erwartet habe. Meine Mannschaft hat kämpferisch komplett überzeugt“ so der BG Trainer. Dorsten scheint für den Start in die 2. Bundesliga gerüstet zu sein.

Viertel: 19:23; 13:23; 14:26; 12:8

Dunzel (0); Bryant (2); Pelaj (7); Cadmus (7); Budde (6); Schulze Pals (4); Poole (15); Oberschachtsiek (n.g.); Spettmann (11); Heit (6)

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....