Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012BG Dorsten feiert starke Heimpremiere

BG Dorsten feiert starke Heimpremiere

DORSTEN Mit stehenden Ovationen feierten die 300 Zuschauer am Samstag den ersten Heimsieg der BG Dorsten. Diese Jubelarien hatten sich die Schierenbeck-Basketballer mit dem 91:72 über Lok Bernau mehr als verdient.

Deon McDuffie begann nervös, steigerte sich dann aber und war am Ende einer von fünf BG-Spielern, die zweistellig punkteten. (Foto: Pieper)

2. Bundesliga ProB Nord BG Dorsten - Lok Bernau 91:72 (47:41)

Die BG-Fans waren gespannt, ob der Auftakterfolg in Braunschweig nicht vielleicht doch nur eine Eintagsfliege war. Man konnte in der ersten Halbzeit den Eindruck gewinnen, dass auch die Mannschaft sich ihrer Stärke nicht wirklich bewusst war.

So waren die ersten Minuten zeitweise zerfahren. Torsten Schierenbeck freute sich zwar über gelungene Angriffe, ärgerte sich aber viel mehr über schlechte Defense-Aktionen. So verpasste es die BG beim Stande von 18:11 (8.), sich weiter abzusetzen, musste stattdessen das 20:20 hinnehmen.

Auch an Deon Mcduffie war der Gemütszustand der Mannschaft abzulesen. Er rannte und sprang wie ein Flummiball, doch alle Schussversuche waren überhastet und verfehlten ihr Ziel. Sein Dreier in letzter Sekunde zum 23:20 hatte dann aber symbolische Wirkung für die Mannschaft.

Kein schlechter Gegner

Die BG Dorsten bekam Bernau nun immer besser in den Griff. Die Gäste waren sicher kein schlechter Gegner, hatten der Dorstener Spielfreude aber immer weniger entgegenzusetzen. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung elf Punkte, aber bis zur Pause blieb es mit 47:41 noch relativ eng.

In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel lebten die Dorstener von ihrer Reboundstärke. Es gab fünf verfehlte Dreierversuche, doch jedes Mal ergatterten die Gastgeber wieder den Ball. Bernau nutzte diese Chance nicht, und als die BG wieder ins Spiel kam, waren die Gäste chancenlos.

Dorsten ging mit einem 65:53 ins Schlussviertel. Dessen Beginn gehörte Nderim Pelaj der mit sieben Punkten in Folge zum 72:56 das Hoffen auf einen BG-Sieg fast schon zur Gewissheit machte. Spätestens beim 77:56 gab es dann keine Zweifel mehr.

BG zauberte

Die Dorstener zauberten wie selten zuvor, und die Fans gerieten aus dem Häuschen. Terry Bryant traf nach Belieben und war einer von fünf Dorstenern die zweistellig trafen. Grandios auch der Auftritt Blake Pooles. Er ist zwar kein spektakulärer Spieler, beeindruckt aber durch seine körperliche Präsenz, etliche gewonnene Rebounds und wichtige Tip-Ins.

Die letzten Minuten gestalteten sich als Schaulaufen im Klatsch-Rhythmus. Nur Schierenbeck unterbrach die Feier, als er sein Team für einige Nachlässigkeiten in der Defense zusammenfaltete. Da versteht der Coach selbst bei 20 Punkten Vorsprung keinen Spaß.

BG: Dunzel, Bryant (21/1), Pelaj (17/3), Cadmus (14/1), McDuffie (12/4), Budde (6), Poole (12), Oberschachtsiek (o.E.), Spettmann (7), Heit.

Bernau: Bogdanov (4), Dathe (2), Schekauski (4), Klein (17), Heide (3/1), Trzcionka (6), Parkonin (4), Rathke (5/1), Hilliard (15), Woody (12).

Zuschauer: 300.

Montag nach Wedel
 
Am Montag spielt die BG um 17.30 Uhr beim SC Rist Wedel, der am Samstag sein Spiel in Vechta mit 71:82 verlor und aktuell Tabellensechster ist.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....