Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012BG Dorsten: Vom Feld gewedelt

BG Dorsten: Vom Feld gewedelt

Wedel. Der Aufsteiger der letzten Saison ist seit Montag wieder in der Rolle eines Lehrlings. Die BG Dorsten musste beim SC Rist Wedel die erste Saisonniederlage hinnehmen. Und die fiel happiger aus, als es das Ergebnis vermuten lässt.

SC Rist Wedel - BG Dorsten 76:65

„Es gibt Tage, an denen klappt einfach nichts. Und heute war so ein Tag. Wir hätten noch drei Stunden spielen können und hätten hier nicht gewonnen”, sagte Torsten Schierenbeck. Der Trainer der BG Dorsten nahm die Niederlage gelassen hin. Wohl auch deshalb, weil die Pleite für den Lernprozess der Mannschaft unheimlich wichtig sein kann. Bernau war an diesem Tag kein Maßstab.

Das zeichnete sich schon in den ersten Spielminuten ab. Was Dorsten an Hingabe, Einsatz und Herz zeigte, reichte schlicht nicht, weil die Präzision fehlte. Das ließ sich leicht an Zahlen ablesen. In der ersten Halbzeit hatten die Dorstener 34 Mal auf den Korb geworfen und damit zwei Mal häufiger als der Gegner. Dem SC Rist Wedel reichten 32 Würfe, um doppelt so häufig zu treffen.

0:5 nach wenigen Sekunden, 7:15 nach fünf und 7:20 nach sechs Minuten. Torsten Schierenbeck hatte da schon zwei Auszeiten genommen, um seinen Jungs klar zu machen, dass bereits gespielt wird. Es half alles nichts. Dorsten rannte, ackerte und versuchte. Aber der stark aufspielende Gastgeber ließ sich davon nicht beeindrucken. Im Gegenteil. Allein fünf erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe im ersten Viertel. Wedel führte mit 27:14. Bis zur Halbzeit wurde es nicht besser. Fast 600 Zuschauer sahen ein einseitiges und nicht annähernd spannendes Spiel. Zwar ließ auch die BG Dorsten immer wieder einen Hauch von Klasse aufblitzen, doch reichte das lange nicht, um diesem Spiel ein wenig Dramatik zu verleihen. Wedel führte zur Halbzeit mit 50:30.

Für den zweiten Durchgang hatten sich die Holsterhausener Liga-Novizen Wiedergutmachung vorgenommen. Allerdings begann die zweite Halbzeit erneut mit einer deprimierenden Bilanz. Der SC vergrößerte seine Führung durch einen 8:0-Lauf und führte nach 30 Spielminuten mit 73:46- Zwischenzeitlich lagen sogar 29 Punkte zwischen beiden Mannschaften. Torsten Schierenbeck konnte der Partie aber dennoch auch etwas Positives abgewinnen.

„Es gab Phasen in diesem Spiel, in denen ich befürchtet hatte, die Mannschaft könnte sich aufgeben. Doch sie hat sich nicht hängen lassen. Das hat mir gefallen”, sagte der 46-JährigeTrainer der BG Dorsten später.

Immerhin gab es noch das Schlussviertel, das Wedels Trainer Özhan Gürel dazu nutzte seine Leistungsträger zu schonen und Perspektivspielern Spielpraxis zu ermöglichen. Gegen den “kleinen” SC Rist Wedel hatte die BG Dorsten keine Probleme. Die Gastgeber kamen im Schlussviertel nur noch zu sechs Punkten und Dorsten zu seiner verdienten Ergebniskosmetik. In Hinblick auf das anstehende Derby gegen den BSV Wulfen nahm Torsten Schierenbeck die Niederlage auch mit einem kleinen Augenzwinkern zur Kenntnis: „Ich glaube, wir sind jetzt in der Liga angekommen.”

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....