Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Dorstener Derby elektrisiert die Fans

Dorstener Derby elektrisiert die Fans

DORSTEN BG gegen BSV, Dorsten gegen Wulfen – das hat für viele eine ähnliche Dimension wie Schalke gegen Dortmund. Die Emotionen gehen regelmäßig hoch bei den Fans. Die Vorsitzenden der beiden Clubs gehen das Derby dagegen ganz entspannt an.

2. Bundesliga ProB Nord BG Dorsten - BSV Wulfen Sa. 19.30 Uhr, Juliushalle.

„Völlig relaxed“, beschreibt BG-Chef Bruno Kemper seine Gefühlslage und wünscht sich: „Wir wollen ein gutes Spiel liefern und guten Basketball sehen.“

Das Konkurrenzdenken beider Fanlager ist Kemper natürlich bekannt: „Rivalität ist okay. Die üblichen Fangesänge gehen ja auch in Ordnung. Ansonsten muss man das Ganze aber nicht weiter hochpushen. Die Entscheidung soll schließlich auf dem Spielfeld und nicht auf den Rängen fallen.“ Komplikationen zwischen den Fans beider Seiten erwartet Kemper nicht.
So sieht es auch sein Wulfener Pendant Markus Zöllner: „Wir wollen die Juliushalle natürlich wieder mit möglichst vielen Fans in eine Heimhalle verwandeln. Im Mittelpunkt sollte dabei aber natürlich die Unterstützung der eigenen Mannschaft stehen und nicht Schmähgesänge gegen den Gegner.“

Wer ist Favorit?

Die Favoritenrolle wird unterdessen – wie bei vielen Derbys – fröhlich hin- und hergeschoben. Dorstens Trainer Torsten Schierenbeck sieht sie aufgrund der größeren Erfahrung in der ProB bei den Gästen aus Wulfen. Außerdem hat er mit Max Schulze Pals und Deon McDuffie zwei angeschlagene Akteure im Kader. Schulze Pals sitzt nach knapp zweiwöchiger Verletzungspause wieder auf der Bank, dürfte aber noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein.
Gleiches gilt wohl für Deon McDuffie, der sich am Dienstag eine Innenband-Verletzung am Knie zuzog und mit einem Tapeverband und einer Schiene auflaufen wird. Inwieweit der 18-jährige Aufbauspieler, dessen Spiel sehr von seiner Schnelligkeit lebt, dadurch eingeschränkt ist, muss sich zeigen.
Torsten Schierenbeck hat seine Spieler im Training vor allem Geduld üben lassen. Denn die ließen die Dorstener im Spiel beim SC Rist Wedel gegen die Zonenverteidigung der Norddeutschen vermissen und Schierenbeck rechnet auch am Samstag im Derby mit dieser Verteidigungsart des Gegners.

Mazur angeschlagen

Auch Schierenbecks Gegenüber Thorsten Morzuch geht nicht ohne Personalsorgen in die Partie. Neben dem verletzten Tim Gorontzi (wir berichteten) könnte auch Center Philipp Mazur ausfallen. Er konnte am Donnerstag wegen einer Grippe nicht trainieren. „Wenn er ausfällt, würde das schon weh tun“, sagt Thorsten Morzuch, der vom Rummel um das Derby überrascht ist: „Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich diese Woche der Presse etwas zu diesem Spiel sagen musste.“

Ansonsten hält es der BSV-Coach aber genau wie seine Spieler: „Wir freuen uns aufs Spiel, sind aber nicht aufgeregt.“

Beilage und Liveticker

Viele weitere Informationen zum Zweitliga-Derby zwischen der BG Dorsten und dem BSV Wulfen finden Sie in unserer Beilage, in der wir auf acht Seiten Interviews mit den Trainern bieten, die Kader beider Mannschaften auflisten und einen Rückblick auf die bewegte Derby-Geschichte werfen. Sie liegt am Samstag auch in der Juliushalle aus.

Allen, die das Spiel heute nicht vor Ort verfolgen können, bieten wir ab 19.15 Uhr in unserem Liveticker alle Infos zum Geschehen in der Juliushalle.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....