Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Bericht 12.Spieltag - Pelaj schießt Stahnsdorf ab

Bericht 12.Spieltag - Pelaj schießt Stahnsdorf ab

Es war eine hervorragende Teamleistung der BG Dorsten beim RSV Eintracht Stahnsdorf, dennoch stach das Eigengewächs Nderim Pelaj beim klaren 100:82 Sieg heraus. 27 Punkte mit einer 73% Trefferquote (darunter 7 von 8 Dreier) aus dem Feld und ein 100% Freiwurfquote, sowie 3 Assists und ein Steal sind beeindruckende Werte des Dorstener Eigengewächses.

Das überraschende an dem Spiel war gar nicht mal der Sieg für alle Verantwortlichen, sondern die Souveränität mit der der Aufsteiger bei einem Tiltelaspiranten auftrat. Stahnsdorf führte genau einmal (3:4) ehe Pelaj mit drei Dreipunktwürfen in Folge einen 15:6 Zwischenstand herstellte. Die BG war taktisch gut eingestellt auf die Brandenburger, besonders die aggressive Presse wurde diszipliniert ausgekontert. In der Verteidigung mussten die Schlüsselspieler Kellen Williams, Brenton Butler, Yanick Evans und Thomas Schoeps viel für ihre Punkte arbeiten. Dennoch haben sie ihr Team offensiv getragen. Butler hingegen setzte sich gegen Pelaj, Bryant, Cadmus und McDuffie nicht durch und kam lediglich auf 7 Punkte bei einer Wurfquote von 25%. Williams war allerdings mit einer der Aktivposten. Einige seiner Punkte seien aber vermeidbar gewesen, so der BG Coach: „Williams arbeitete sehr stark beim Offensivrebound und holte sich 6 Stück. Davon machte er bestimmt 5 zu direkten Punkten. Da haben wir unkonzentriert gearbeitet“. Das war aber so ziemlich das Einzige was ein zufriedener Torsten Schierenbeck zu bemängeln hätte, der seinem Team ansonsten eine erstklassige Leistung bescheinigte. Stahnsdorf ist aber eine Mannschaft, die erfahren ist und mit Rückständen umzugehen weiß, was Bernau am Sonntag zu spüren bekam. Dort drehte der RSV einen 17 Punkte Rückstand in eine 21 Punkte Führung. Am gestrigen Abend glich Eintracht zwar noch mal aus (31:31, 13.Minute), die BG zeigte sich unbeeindruckt und Pelaj sorgte wieder mit zwei Dreiern in Folge für die Führung. Terry Bryant in dieser Saison auf Topniveau, führte sein Team sicher durch die schwierigen Phasen des Spiels. Tom Lipke brachte auch einiges an Intensität, in der Offensive fehlte ihm in seinem ersten Spiel noch die Bindung.

Mit einem verdienten 57:45 ging es in die zweite Halbzeit, in die die BG weiterhin hochkonzentriert hereinging und sich mit 64:47 eine 17 Punkte Führung erspielte. John Cadmus ist nun auch endgültig in der Saison angekommen und überragte mit defensivem Einsatz. In der Offensive ist er immer der überlegte Spieler, der kaum Fehler macht. Gerrit Budde und Philipp Spettmann kümmerten sich abwechselnd um Evans, der schon im Bernau Spiel überzeugte und wieder eine sehr gute Leistung zeigte. Gegen Ende des dritten Viertels gaben die Brandenburger noch mal  richtig Gas und konnten zu Beginn des Schlußviertels sogar auf 74:70 verkürzen (32. Minute). Dorsten aber sehr abgeklärt legte in der Verteidigung ein Gang zu. Allen voran Blake Poole, der zwar keine Punkte mehr erzielte, dennoch in der der defensive einige überragende Aktionen hatte. Poole mit seinem vierten „Double-Double“ im fünften Spiel sehr konstant. Der offensive Motor lief und spätestens beim 91:76 in der 37. Minute war die Messe gesungen. Die Freude über den überraschenden aber hochverdienten  Sieg war groß.

Viertel: 27:21; 30:24; 17:24; 26:13

Pelaj (27 P.; 7 Dreier); Bryant (20 P.; 3 Dreier); Poole (20 P., 12 Rb; 2 St.; 3 Ass); Cadmus (11 P.; 1 Dreier); Budde (8 P.; 7 Rb); Spettmann (6 P); Mc Duffie (5 P.; 3 Ass); Lipke (3 P.; 3 Ass); Schulze Pals und Heit n.g.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....