Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012BG stürzt den Spitzenreiter

BG stürzt den Spitzenreiter

DORSTEN Die Basketballer der BG Dorsten haben für die größte Überraschung des sechsten Spieltags der 2. Bundesliga Pro B Nord gesorgt. In einem mitreißenden Spiel fügte das Team von Trainer Torsten Schierenbeck dem Spitzenreiter Hannover Tigers die erste Niederlage zu.

Deon McDuffie spielte stark, hätte mit seinem Technischen Foul aber fast für die Wende zu Gunsten der Tigers gesorgt. (Foto: Pieper)

2. Bundesliga Pro B Nord: BG Dorsten – Hannover  Tigers 90:83 (48:42)

Nach der Schlusssirene stand die Juliushalle Kopf. Immer mittendrin: Torsten Schierenbeck. Angesichts der Emotionen um ihn herum fiel seine Analyse aber erstaunlich sachlich aus: „Unser Defense-Plan ist bis auf ein paar kleinere Fehler aufgegangen. Dass wir in der Offense keine Probleme haben würden, war mir schon vorher klar.“
Nüchterne Worte, die die Dramatik des Spiels nicht wiedergeben können. Gegen die Offensivmaschine der Liga (zuvor 94,2 Punkte im Schnitt) verteidigten die Dorstener von Beginn an aggressiv. Das Ergebnis: nur 17 Punkte der Gäste im ersten Viertel. Bei den Gastgebern lief Terry Bryant schon jetzt heiß – und sollte bis zum Schluss nicht mehr abkühlen. Seine elf Punkte waren ausschlaggebend für die 20:17-Führung nach den ersten zehn Minuten.
Doch das Spiel blieb eng. Elf Mal wechselte die Führung alleine in der ersten Halbzeit. Die Hannoveraner ließen immer wieder ihre große individuelle Klasse aufblitzen, abschütteln konnten sie die BG aber nie. Im Gegenteil: Nach einem Technischen Foul gegen Gäste-Coach Michael Mai zog Dorsten auf neun Punkte weg (46:37/19.). Zur Pause führte die BG mit 48:42. Auch dank der perfekten Freiwurf-Quote (15/15).

Wende drohte

Im dritten Viertel bauten die Gastgeber diesen Vorsprung zwischenzeitlich auf 61:48 (25.) aus. Das 70:61 vor dem Schlussabschnitt war aber alles andere als beruhigend.  Zumal die ersten Minuten des letzten Viertels die schwächsten der BG im ganzen Spiel waren. Tom Lipke und Nderim Pelaj hatten Wurfpech, während Richard Williams und vor allem Jacob-Luke Doerksen für Hannover Punkt um Punkt aufholten.
Nach einem Technischen Foul gegen Deon McDuffie (Schierenbeck: „Das war dumm, aber er ist halt jung und ein Heißsporn.“) drohte das Spiel endgültig zu kippen, die Tigers gingen mit 77:73 in Führung und hatten Ballbesitz. Doch jetzt bewies die BG Moral und Qualität. Angetrieben von einem überragenden Blake Poole (20 Punkte/19 Rebounds) legten die Dorstener einen 11:2-Lauf hin. Die verzweifelten Dreier-Versuche von Hannover fanden nicht ihr Ziel, Lipke und Poole schnappten sich die Rebounds und verwandelten ihre Freiwürfe sicher zum ebenso verdienten wie überraschenden 90:83-Endstand.

BG: Dunzel (o.E.), Bryant (25), Pelaj (11/1), Cadmus (8), McDuffie (12/1), Budde, Schulze-Pals, Poole (20), Spettmann (10), Heit (o.E.), Lipke (4).
Hannover:  M. Williams (2), R. Williams (18/1), Doerksen (25/1), Welzel, Smith (4), Janzen (15/1), Prasuhn (17/1), Campe (o.E.), Öhlmann, Lodders (2).

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....