Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Bericht 7.Spieltag - Dorsten mit Kampf zum Sieg

Bericht 7.Spieltag - Dorsten mit Kampf zum Sieg

Die BG Dorsten spielte gut 30 Minuten einen überragenden Basketball, fast 10 Minuten jedoch völlig von der Rolle. Dennoch gewann der Aufsteiger am Ende verdient gegen die Herzöge Wolfenbüttel mit 87:78.

Die BG startet nach einer dreiminütigen Eingewöhnungsphase furios. In der Verteidigung aggressiv und konsequent und im Angriff mit viel Tempo oder geduldig das System ausspielend. Im Stile einer erfahrenen Mannschaft ging es über ein 13:6 (7. Minute) zu einem 13:12 (10.), ehe ein 16:0 Lauf eine 17 Punkte Führung brachte. Wie aus einem Guss und mit viel Energie spielten die Holsterhausener die Niedersachsen förmlich an die Wand. Die Vechta Bezwinger können mit Rückständen umgehen und kämpften sich durch Derrick Stevens zurück ins Spiel. Der war von den Dorstenern nur schwer zu kontrollieren, auf die anderen Spieler und Systeme der Wolfenbütteler war man sehr gut vorbereitet. Die 37:24 Halbzeitführung schien beruhigend, BG Trainer Torsten Schierenbeck lobte die Verteidigung zwar ausdrücklich, mahnte aber zur Konzentration.

Seine Spieler kamen wie meistens sehr konzentriert aus der Kabine und setzten sich schnell mit einem 11:3 Lauf auf 48:27 ab (23.). Immer wieder fanden die Guards Terry Bryant, Nderim Pelaj und John Cadmus durch geschicktes penetrieren in die Zone den freien Mann. Die über 400 Zuschauer waren mucksmäuschenstill, nur die handvoll Dorstener Fans waren erfreut. Bis zur 25. Minute (52:31) sah nach einem klaren Start-Ziel Sieg aus. Dann kam jedoch ein unerklärlicher Bruch in das Dorstener Spiel. Wolfenbüttel mit dem Mute der Verzweiflung, stellte auf aggressive Zonenpresse um und zwang die BG zu einigen Fehlern. Die Ballverluste führten unweigerlich zu leichten Punkten und die Herzöge starteten einen 19:2 Lauf. Nervös und unkenzentriert reagierte die Mannschaft auf die Zonenverteidigung. Bis auf 54:52 kamen die Lessingstädter heran, die BG zwar jetzt wieder mit guter Verteidigung aber offensiv nur mit Freiwürfen einigermaßen erfolgreich. In der Phase trafen sie nämlich nur 3 von 6. Die Halle wurde zunehmend lauter, der Lärm wurde ohrenbetäubend als Schubert per Dreier die 59:57 Führung (33.) für sein Team erzielte. Das Spiel drohte zu kippen, in den folgenden vier Minuten kämpften beide Teams verbissen um jeden Millimeter auf dem Feld (67:69/ 27. aus Dorstener Sicht). 6 Tom Lipke Punkte in Folge und ein eiskalter Nderim Pelaj Dreier brachte die BG auf die Siegerstrasse (74:69). Das Dorstener Team sammelte noch mal alle Kräfte und verteidigte wie zu Beginn der Partie. Der Lohn war die 79:71 Führung gut eine Minute vor Spielende. Danach wurde es noch mal hektisch als Schubert per Dreier rund 15 Sekunden vor Ende auf 81:78 verkürzte. Im Anschluss an das taktische Foul gab es zwei technische Fouls gegen Wolfenbüttel und John Cadmus versenkte alle sechs Freiwürfe sicher. Der dritte Sieg in Folge war unter Dach und Fach, mit viel Herz und Kampf belohnte sich Dorsten. „Wir haben noch einiges an Arbeit vor uns, wie ich es immer gesagt habe. Unter anderem die Konstanz, defensiv und offensiv und Abgebrühtheit müssen wir schnell lernen. Sonst kann so ein Spiel auch mal in die Hose gehen. Dennoch hat die Mannschaft unglaubliches Herz und Moral“ so das kurze Fazit des BG Coaches. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht, schon am Dienstag geht es zu Hause gegen Schwelm, den Hauptrundenmeister der vergangenen Saison.

Viertel: 17:12; 20:12; 17:26; 33:28

Cadmus (23 P.); Lipke (19); Pelaj (15); Poole (12); Bryant (10); Schulze Pals (4); Spettmann und Heit je 2; Mc Duffie 0 und Dunzel

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....