Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Vorbericht 11.Spieltag - Dorsten beendet Hinrunde in Vechta

Vorbericht 11.Spieltag - Dorsten beendet Hinrunde in Vechta

Die BG Dorsten fährt zum letzten Spiel ihrer ersten Zweitliga-Hinrunde zum SC Rasta Vechta. Vor der Saison galten die Vechteraner wohl als der Topfavorit auf den Aufstieg in der Liga. Das Umfeld und die entsprechenden Spieler sind bereits auf Pro A Niveau, der Aufstieg ist das erklärte Ziel.

Mit Trainer Pat Elzie verfügt der Verein zudem über einen bundesligaerfahrenen Coach. Die Mannschaft startete auch souverän mit drei Siegen in die Saison, seitdem wechseln sich aber Sieg und Niederlage regelmäßig ab. Mit sieben Siegen und vier Niederlagen bleiben die Niedersachsen wohl hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Die wohl spektakulärste Niederlage musste das Team um ihre beiden erstligaerfahrenen Spieler Dirk Mädrich und Flavio Stückemann gegen Wolfenbüttel hinnehmen. Nach drei Verlängerungen unterlagen sie dem Außenseiter mit 114:116, ihre bisher einzige Heimniederlage. Dirk Mädrich begann seine Karriere im übrigen bei der BG Dorsten. Die Play Offs geben dem Verein aber in jedem Fall die Chance ihr Ziel zu erreichen. Dazu bräuchten sie nach Möglichkeit eine gute Platzierung unter den ersten vier Teams um sich das Heimrecht in den entscheidenden Partien zu sichern. Der 24 jährige Power Forward Benjamin Fumey (9 Punkte je Spiel) kommt nach seiner Verletzung wieder in den Tritt und Marvin Boadu (14,6) spielt wieder eine konstante Saison. Die beiden US Amerikaner Andrew Rudowitz (15,1) und Eric Reid (13) punkten zweistellig. Der dritte Amerikaner Joe Wolfinger wurde in der vergangenen Woche entlassen. Die beiden Guards Daniel Krause (8,2) und Paul Heitzhausen (3) ergänzen die Rotation.
Der Aufsteiger Dorsten ist mit bisher acht Siegen und drei Niederlagen über dem erhofften Soll. Den Klassenerhalt, zudem wohl 11 bis 12 Siege nötig sind, will man möglichst früh unter Dach und Fach bringen. Der Sieg gegen den Mitkonkurrenten aus Leverkusen war dabei sehr wichtig. Die Videoanalyse des Spiels fiel aber diesmal sehr ausführlich aus, Trainer Torsten Schierenbeck war mit der Leistung nicht zufrieden: „Wir haben das Spiel mit viel Kampf gewonnen. Dennoch müssen wir unsere Fehler analysieren und daran arbeiten. Und davon haben wir in dem letzten Spiel nun mal sehr viele gemacht“, so der Coach. Die Mannschaft teilte die Einschätzung des Trainers und trainierte hochkonzentriert und intensiv. „Das ist eine Reaktion, die ich von dieser Mannschaft erwarte. Das hat uns bisher immer voran gebracht!“. Alle Spieler sind hoch motiviert für das Spiel gegen Vechta, als klarer Außenseiter kann man befreit aufspielen. Als Favoritenschreck fühlt sich die Mannschaft recht wohl, Hannover, Braunschweig und Stahnsdorf durften das auch schon erfahren. Die BG fühlt sich auch in fremden Hallen sehr wohl, vier Siege und eine Niederlage sind die sehr gute Bilanz. Nach dem Gesetz der Rasta-Serie müsste nun auch wieder eine Niederlage folgen. All diese Sachen zählen am Sonntag nicht, Dorsten kann eine überragende Hinrunde allerdings mit einer Überraschung krönen. Dafür werden die Holsterhausener wieder bis zum Ende kämpfen.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....