Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Lieblingsrolle Außenseiter

Lieblingsrolle Außenseiter

Dorsten.   Die Mannschaft von Trainer Torsten Schierenbeck spielt am Sonntag beim Tabellenvierten SC Rasta Vechta.

SC Rasta Vechta - BG Dorsten  So., 17.00

Knapp 900 Leute werden erwartet. Torsten Schierenbeck rechnet mit einem ausverkaufen „Rasta-Dome.“ Der Trainer der BG Dorsten ist vor dem schweren Auswärtsspiel, der letzten Partie der Hinrunde, beim SC Rasta Vechta dennoch gewohnt locker. Schierenbeck weiß, dass sein Team am Sonntag nur Außenseiter ist. Wieder mal nur Außenseiter. Eine Rolle, die der BG allerdings ganz gut gefällt. Hannover, Braunschweig und Stahnsdorf unterlagen nämlich genau diesem Außenseiter schon. „Vor der Saison galt Vechta wohl als der Topfavorit auf den Aufstieg. Das Umfeld und die entsprechenden Spieler sind bereits auf ProA-Niveau“, sagt Schierenbeck.

Zuversichtlich, auch in Vechta etwas Zählbares zu holen, stimmen den BG-Coach die vergangenen Trainingseinheiten. Trotz des 82:75-Sieges gegen Bayer Giants Leverkusen am vergangenen Sonntag war Schierenbeck alles andere als zufrieden. Vor allem die Unkonzentriertheiten ärgerten den 46-Jährigen. Daher dauerte die Videoanalyse deutlich länger als gewöhnlich. „Normalerweise sind wir in 20 Minuten durch. Diesmal saßen wir über eine Stunde zusammen“, so Schierenbeck. Die Reaktion der Mannschaft sei entsprechend gewesen.

Hauptsächlich ließ Schierenbeck in den vergangenen Einheiten das Verhalten in der Defensive trainieren. „So wie wir es gemacht haben, hat mir das schon ganz gut gefallen“, sagt er. „Das ist auch die Reaktion, die ich von dieser Mannschaft erwarte. Das hat uns bisher immer voran gebracht.“

Die Euphorie rund um die BG Dorsten beflügelt nicht nur den Trainer, sondern auch die Mannschaft. „Das macht sich schon bemerkbar. Alles ist gut, es macht richtig Spaß“, erklärt der Coach. Trotz des zweiten Tabellenplatzes bleibt Schierenbeck aber bescheiden. Der Klassenerhalt sei noch immer das erklärte Ziel. Elf bis zwölf Siege müssen es laut Schierenbeck schon sein, um auch im kommenden Jahr sicher in der ProB zu spielen. Nach elf Auftritten sind es immerhin schon acht.

Personell kann der Trainer am Sonntag fast aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den Langzeitverletzten Gerrit Budde sind alle Mann an Bord. Vor allem John Cadmus spielte in den vergangenen Partien stark, er soll die BG Dorsten auch am Sonntag zum Erfolg führen. Schierenbeck schätzt die Ruhe seines Shootinguards, ist begeistert von der Routine des erst 25-Jährigen. In Vechta hat man vor Blake Poole den größten Respekt. Auf der Vereinshomepage wird der Center als „Musterbeispiel an Ausgeglichenheit“ beschrieben.

Vor allem im Rebound sieht sich der Gastgeber klar im Vorteil und verweist auf die aktuelle Statistik von 42,4 zu 28,5 zugunsten des SC. „Hier können die Gäste einem Vergleich nicht standhalten“, heißt es auf der Homepage.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....