Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Bericht 11.Spieltag - Dorsten verliert Spitzenspiel knapp

Bericht 11.Spieltag - Dorsten verliert Spitzenspiel knapp

Am ersten Adventssonntag bekamen die fast 700 Zuschauer im „Rasta-Dome“ ein hochklassiges und äußerst spannendes Basketballspiel zu sehen. Am Ende besiegte der Topfavorit SC Rasta Vechta den Aufsteiger BG Dorsten in einem mitreißenden Spiel mit 100:94. Dorsten beendet die hervorragende Hinrunde somit mit acht Siegen und vier Niederlagen und ist somit voll auf Kurs in Richtung Klassenerhalt.

Die BG begann hoch konzentriert gegen die personell hochkarätig besetzten Niedersachsen. Es entwickelte sich ein sehr intensives Spiel, von der ersten Sekunde an. Vechta mit dem etwas besseren Start (2:7), Dorsten hielt aber schnell dagegen. Sie hielten das Tempo hoch, fanden oft den richtigen Mitspieler und erarbeiteten sich viele Würfe. Ein 22:20 war der Lohn nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel erarbeitete sich der Gastgeber erstmalig einen kleinen Vorsprung (23:32, 14. Minute). Der Ex-BBL Spieler Dirk Mädrich nutzte seine Größenvorteile eiskalt aus. Zudem war der zweite Ex-BBL Spieler Flavio Stückemann nur sehr schwer zu kontrollieren. Beide Spieler gehören zu den besten Deutschen, die die gesamte Liga zu bieten hat. Auch die beiden Amerikaner Erick Reid und Andrew Rudowitz sollten in der Folge noch ihre Extraklasse beweisen. Dorsten machte in der Phase zu viele Fehler, vor allem in der Offensive, die das Rasta-Topteam eiskalt nutzte. Mit einem sehenswerten Schlussspurt in der letzten Minute vor der Halbzeit, verkürzten die Holsterhausener auf 42:44.

Das dritte Viertel war geprägt von viele sehenswerten Aktionen, es wurde zwar hart gekämpft, doch trotzdem punkteten beide Teams fast nach Belieben. Mit 70:74 ging es in den Schlussabschnitt, der die Entscheidung bringen musste.

Kein Team konnte sich zu Beginn einen Vorteil erspielen, erst in der 35. Minute gingen die Schützlinge des renommierten Coaches Pat Elzie mit 78:85 in Führung. Als John Cadmus dann per Dreier in der 37. Minute ausglich, hielt es keinen der rund 20 mitgereisten Dorstener Fans mehr auf den Sitzen. Bis zur Schlussminute war die Partie völlig offen (92:94), ehe Stückemann mit einem Dreipunktwurf aus der Ecke die Vorentscheidung (92:97, 40.) brachte. Dorsten hatte es nun eilig und suchte den schnellen Abschluss, ohne Fortune. Die taktischen Fouls brachten keine Wende mehr. Das faire Publikum zollte beiden Teams Beifall, die BG verließ die Halle am Ende eines tollen Basketballspiels erhobenen Hauptes.

„Wir haben kämpferisch wieder einmal hundertprozentig überzeugt. Spielerisch konnten wir über weite Strecken mit den sehr starken Vechteranern mithalten. In der Schlussminute war Rasta einfach abgezockter als wir und haben deshalb verdient gewonnen. Ein Sieg wäre möglich gewesen, wir werden aber auch aus dieser Niederlage lernen“ kommentierte Trainer Torsten Schierenbeck das Spiel. Die junge BG Dorsten brachte den Favoriten Vechta zum wanken, der fiel jedoch an diesem Abend nicht. Die Hinrunde beendet der Aufsteiger weit über den Erwartungen und will diese Entwicklung unbedingt fortsetzen. Der direkte Klassenerhalt durch das Erreichen der Play Offs ist in greifbarer Nähe.

Bryant und Cadmus (je 18 Punkte); Pelaj (16), Lipke (15), Poole (14), Spettmann (8), Mc Duffie (5), Schulze Pals (0), Heit und Günther n.g.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....