Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012BG Dorsten patzt gegen Wedel

BG Dorsten patzt gegen Wedel

Holsterhausen. Bei der anschließenden Weihnachtsfeier hatten Trainer, Spieler und Fans der BG Dorsten die Gelegenheit, sich die Partie gegen den SC Rist Wedel schön zu trinken. Das sollte trotz aller Bemühungen nicht gelingen. Zu tief saß am Samstag der Frust über die vierte Niederlage in Folge.

83:87 stand auf den Anzeigentafeln der Juliushalle. Fünf Punkte fehlten zu einem erfolgreichen Jahresabschluss. Den hatten alle Beteiligten nach den Niederlagen gegen Bernau, Braunschweig und Vechta herbeigesehnt. Am Willen oder am Einsatz scheiterte es nicht. Im Vergleich zur Vorwoche spielte die BG Dorsten deutlich stärker. Aber das reichte am Samstag nicht. „Meine Mannschaft braucht ganz dringend eine Pause. Die letzten Wochen haben enorme Kraft gekostet. Wir waren körperlich und geistig nicht auf der Höhe“, kommentierte Torsten Schierenbeck nach Spielende. Der Trainer der BG Dorsten verbrachte eine freudlose Weihnachtsfeier im Clubheim, richtete den Blick aber dennoch optimistisch nach vorne: „Die Pause ist zwar nur ein paar Tage lang, aber das wird uns helfen.“ Auch die momentan prekäre Trainings- und Personalsituation wird sich über Weihnachten verbessern. Am 27. Dezember will der Club den angekündigten Neuzugang präsentieren: einen Deutsch-Amerikaner mit ProA-Erfahrung, der auf den Positionen 1 und 2 zum Einsatz kommen soll. Viel mehr wollte der Trainer auch am Samstag nicht verraten. Nur soviel: „Dieser Spieler wird der Mannschaft nicht nur mehr Breite geben.“

Mit ihrer Sechser-Rotation stieß die BG Dorsten am Samstag an ihre Grenzen. Zwar hatten die Holsterhausener das Spiel gegen Wedel über weite Strecken im Griff, in der entscheidenden Spielphase war der Gegner aber schlicht frischer und gedankenschneller. Die BG Dorsten fand nur schwer ins Spiel. Darüber konnte auch die 21:19-Führung nach zehn Minuten nicht hinwegtäuschen. Einzig Terry Bryant hatte keine Anlaufprobleme. Der US-Amerikaner sammelte im ersten Viertel bereits 14 Punkte, zog die ungeteilte Aufmerksamkeit der Gäste auf sich. Seine Mitspieler tauten erst im zweiten Viertel auf. „Wir hätten bis zur Halbzeit schon die Zeichen auf Sieg stellen können. Wir hatten die Chance auf zehn und mehr Punkte davon zu ziehen“, sagte Schierenbeck. Vor allem auch dank einer grandiosen Vorstellung von Blake Poole. Dorstens Center glänzte mit überragender Defense-Arbeit, holte in den zweiten zehn Minuten acht Punkte und zehn Rebounds. Doch anstatt einer klaren Dorstener Führung lagen beide Teams zur Halbzeit nahezu gleich auf (36:35).

Die Schlussphase eines ausgeglichenen dritten Viertels brachte Dorsten dann in Schwierigkeiten. Der glücklose Max Schulze Pals vergab einen Wurf aus der Halbdistanz, Wedels Florian Moysich schnappte sich den Rebound und markierte auf der Gegenseite das 61:57 für Wedel. Die Führung war bis zu diesem Zeitpunkt 19 Mal hin und her gewechselt. Dabei hatte sich die BG einmal kurz auf sechs Punkte, Wedel auf eben diese vier Punkte absetzen können.

Als Wedel das Schlussviertel mit zwei Korberfolgen zur 65:57-Führung begann, war klar, dass Dorstens Wille nicht reichen würde, um noch einmal die Wende einzuleiten. Es fehlte einfach die Kraft.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....