Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Bericht 17.Spieltag - Befreiungsschlag für Dorsten-ausgerechnet im Derby

Bericht 17.Spieltag - Befreiungsschlag für Dorsten-ausgerechnet im Derby

Die BG Dorsten gewann, nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, beim Dorstener Vorortclub BSV Münsterland Baskets Wulfen souverän 69:57 und kommt dem Klassenerhalt einen Schritt näher. Die Wulfener hingegen müssen nach nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen um die Play Offs bangen.

Was wurde nicht alles geschrieben vor dem Derby: Auf der Wulfener Seite konnte man sogar lesen, dass die BG mit ihren Profis aus ganz Deutschland 2x täglich trainierte. Die Holsterhausener haben ebenso wie die Münsterland Baskets drei Profis, bei den Baskets sind es die drei Amerikaner. Im 12er Kader der BG stehen sogar sieben Spieler aus der eigenen Jugend. Die Spielanteile der „eigenen“ Spieler bei der BG belaufen sich auf durchschnittlich fast 78 Minuten, die der in Wulfen ausgebildeten Spieler knapp 5 Minuten.
Wie immer liegt die Wahrheit aber auf dem Platz und da sah es zunächst nach einem zweiten Derbysieg in der 2. Bundesliga für den Gastgeber aus. Die Verteidigung des Aufsteigers agierte zwar von Beginn an auf hohem Niveau, die Wulfener Systeme waren gescoutet und die Mannschaft gut darauf eingestellt. In der Offensive hingegen war noch reichlich Sand im Getriebe. Die Nervosität war den Schierenbeck Schützlingen, in der bis auf den letzten Platz gefüllten Gesamtschulhalle, anzumerken. Taktisch spielten sie sehr diszipliniert, trafen aber die offenen Würfe innen und außen nicht. Das Resultat war ein 10:17 nach dem ersten Viertel.
Das zweite Viertel begann ebenso wie das erste endete, die BG fand den offenen Spieler wurde gefoult und durfte an die Freiwurflinie. Dort jedoch das gleiche Bild, denn nur drei von sechs Freiwürfen fanden das Ziel in den ersten beiden Minuten. Auf die Verteidigung war weiterhin verlass, auch Neuzugang Gene Hagner fügte sich nahtlos ein und erwies sich nach nur drei Trainingseinheiten mit dem Team als die gewünschte Verstärkung. Nderim Pelaj meldete Topscorer Steve Briggs komplett ab, insgesamt kam Briggs auf 5 Punkte. Dennoch lag der BSV mit 12:20 vorne, ihre höchste Führung in diesem Spiel. Ein 8:0 Lauf glich das Spiel in der 18. Minute aus, Dorsten aber weiterhin mit Abschlußschwächen. 31% Trefferquote in Halbzeit eins war zu wenig, um das Spiel zu kontrollieren. Mit einem 29:34 gingen die Teams in die Kabinen. BG Trainer Torsten Schierenbeck forderte seine Spieler auf den Verteidigungsdruck aufrecht zu erhalten. „Wir haben sehr diszipliniert gespielt in der ersten Halbzeit, nur im Abschluß waren wir zu nachlässig. Wir wollten in der zweiten Halbzeit die gute Defense aufrecht erhalten und aggressiver den Korb attackieren. Und das mit mehr Körperspannung“ so die Anweisungen des Trainers.
Es waren offensichtlich die richtigen Worte, die Mannschaft biss sich in das Spiel. Punkt für Punkt kämpften sie sich heran, glichen in der 24. Minute aus. In der Spielminute 27 lag der Liganeuling mit 46:40 in Führung und sollte diese Führung nicht mehr abgeben. Blake Poole und Philipp Spettmann arbeiten hervorragend in der Zone. Spettmann mit dem besten Saisonspiel war zugleich Topscorer seines Teams. John Cadmus traf wieder einmal die wichtigen Würfe und Terry Bryant führte sein Team diszipliniert. Tom Lipke war nicht nur zweitbester Rebounder, sondern sorgte immer für Gefahr in Korbnähe. Die BG Dorsten spielte nun sehr souverän, die vielen Dorstener Zuschauer trieben ihr Team frenetisch an. Mit einem 53:43 ging es in den Schlußabschnitt.
Der BSV gab nie auf, fand jedoch auch im Schlußabschnitt keine Möglichkeiten die Verteidigung der BG zu überraschen. Die Dorstener Zuschauer wiegten sich aber noch nicht in Sicherheit. Den meisten war noch das Hinspiel präsent, als die BG seinerzeit am Ende nur noch 5 Spieler zur Verfügung hatte und 3 Minuten vor Schluß förmlich einbrachen. Am gestrigen Samstag hatte keiner das Gefühl, das einwöchige Athletiktraining nach Weihnachten hat sich ausgezahlt. Spätestens in der 38. Minute beim Stand von 69:55 war die Messe gelesen und die Dorstener Zuschauer feierten den Sieg lautstark. Das am Ende der direkte Vergleich leichtfertig verspielt wurde, störte keinen mehr in der jubelnden Masse. „Auswärtssieg, Auswärtssieg….“ hallte es durch die Wulfener Sporthalle und eine spontane kleine Feier im Clubheim „Tip In“ gab es auch noch. „Eine taktische Meisterleistung meiner Mannschaft in der 2. Halbzeit. Der Sieg gegen einen direkten Konkurenten um den Klassenerhalt ist sehr wichtig. Nur noch zwei Siege trennen uns von unserem großen Ziel“ äußert sich Schierenbeck nach dem Spiel zufrieden.
In der kommenden Woche ist die BG spielfrei, ehe man am 21.1.2012 zum Tabellenführer nach Hannover reist.

Spettmann und Poole (je 12 Punkte); Cadmus und Lipke (je 11 P.); Bryant (10); Pelaj (7); Hagner (6); Heit (0); Schulze Pals, Dunzel, Oberschachtsiek und Knittel n.g.

Viertel: 10:17; 19:17; 24:9; 16:14

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....