Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Vorbericht 20.Spieltag - Dorsten hat adligen Besuch

Vorbericht 20.Spieltag - Dorsten hat adligen Besuch

Die BG Dorsten empfängt am Samstag um 19:30 Uhr die Herzöge Wolfenbüttel in der Juliusstraße. Es ist eine Begegnung zweier Teams, die um den Einzug in die Play Offs kämpfen. Die Lessingstädter belegen den 8. Platz (8 Siege/10 Niederlagen), während die Holsterhausener den 7. Platz (9 Siege/8 Niederlagen) belegen. Das Hinspiel in Niedersachsen gewann die BG nach einer guten ersten Halbzeit mit 87:78.

Wolfenbüttel hat in der Zwischenzeit mit Marquis Jones einen neuen US Amerikaner auf der Aufbauposition verpflichtet. Der konnte auch gleich die Aufgabe des Punktelieferanten übernehmen und erzielt 18,4 Punkte, gibt 3,6 Assists und hat 2,1 Ballgewinne pro Spiel. Mit etwas Abstand folgt der zweite US Spieler Reginald Owens (12,4 P.). Das 26 jährige Wolfenbütteler „Urgestein“ Henje Knopke ist seit Jahren die Konstante im Team und liefert auch dieses Jahr 10,8 Punkte ab. Mit Dennis Nawrocki (10,1) haben sie einen weiteren Spieler, der zweistellig punktet. Stephen Schubert (9,4), Nils Staebe (8,1) und der dritte US Amerikaner George Hart (8,0) sind nahe an dieser Marke. Es ist genau diese Ausgeglichenheit, die diese Mannschaft von Trainer Benjamin Travnizek so gefährlich macht. Die Herzöge konnten des öfteren auch auswärts überzeugen und sogar die Topteams Vechta und Herten in deren Hallen schlagen. Zuletzt gab es jedoch zwei Niederlagen in Leverkusen (71:79) und zu Hause gegen Vechta (78:91).
Die Sorgenfalten auf der Stirn von BG Trainer Torsten Schierenbeck werden tiefer, was nicht an der sportlichen Situation liegt, sondern „lediglich“ an der personellen. Gerrit Budde und Philipp Spettmann werden beide bis Saisonende nicht spielen können, der Einsatz von Tom Lipke entscheidet sich kurz vor dem Spiel. Die Leistenzerrung verheilt gut, ein zu früher Einsatz wäre jedoch fatal. Sollte die Verletzung erneut aufbrechen, wäre wohl auch für ihn die Saison beendet. Ziel ist es, den Hamburger bis zum nächsten Mittwoch zum Stahnsdorfspiel fit zu bekommen. Sollten Mannschaftsarzt Dr. Bernd Gerlach und Physiotherapeut Christian Wetzel-Sanders einen früheren Einsatz befürworten, wäre das allerdings eine große Hilfe. Alle anderen Spieler sind fit und wollen an die gute Leistung der zweiten Halbzeit in Hannover anknüpfen. Eine konzentrierte Verteidigung und viel Geduld gegen die mit sehr viel Zonenverteidigung agierenden Herzöge machen einen Sieg möglich. Trotz der personellen Situation will die BG das Spiel gewinnen und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....