Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2011/2012Vorbericht 21.Spieltag - Dorsten zum Lokalderby

Vorbericht 21.Spieltag - Dorsten zum Lokalderby

Das Ende der ersten (von zwei) englischen Woche im Jahr 2012 bildet das Lokalderby bei den Hertener Löwen. Am Samstag um 19:30 findet das Spiel in der Gesamtschule Herten, Fritz-Erler-Str. 2 statt.

Im Hinspiel haben die Löwen der BG überhaupt keine Chance gelassen und mit 95:67 gewonnen. Die Holsterhausener wollen sich für ihre schlechteste Saisonleistung rehabilitieren und werden versuchen anders aufzutreten. Einfach ist diese Aufgabe in Anbetracht der Stärke des Gegners nicht.

Zu Beginn des Jahres tauschte Herten einen ihrer drei US Amerikaner und zogen mit Zamal Nixon offensichtlich genau den Richtigen. Der katapultierte sich in den Kategorien Punkte (23,8) und Korbvorlagen (7,0) pro Spiel an die Spitze der gesamten Liga. Mit dem 23 jährige Pointguard gewannen sie alle fünf Spiele, unter anderem gegen den Top-Favoriten aus Vechta. Seine beiden Landsmänner Joshua Taylor und Raymond Wright steuern 24 Punkte je Partie bei. Eine sensationelle Saison legt Vincent Kittmann aufs Parkett. Er erzielt nicht nur über 16 Punkte, sondern ist mit über 9 Rebounds der beste Rebounder seines Teams. Er übertrifft damit den wohl konstantesten deutschen Center der Liga Christoph Hackenesch (12,8 P. und 6,4 Rb). Komplettiert wird die Rotation durch die Routiniers auf der Guardposition Maik Berger (10,1 P) und Jonas Hartmann (3,3 P.), sowie den Youngster Christian Marquardt (4,4 P.). Es ist das dritte Heimspiel innerhalb einer Woche für die Löwen. Vechta (98:81) und Wedel (95:84) wurden dabei sicher geschlagen. Trainer Boris Kaminski kämpft mit seinem Team um die Tabellenspitze und somit die bestmögliche Ausgangsposition für die Play Offs. Dann sind sie wieder ein ganz heißer Kandidat auf den Aufstieg in die Pro A.

Die BG Dorsten ist in diesem Spiel klarer Außenseiter, nicht nur wegen des Hinspielergebnisses. Die Mannschaft wird sich aber nach den zwei wichtigen Siegen in Folge nicht kampflos ergeben, sondern ihre Außenseiterchance nutzen. Die wird wohl wieder in der Verteidigung liegen, dort arbeitete das Team in den letzten beiden Spielen sehr gut. In der Offensive braucht man eine bessere Leistung als gegen Stahnsdorf um das Spiel lange offen zu halten. Viel Zeit zur Vorbereitung haben die Dorstener dabei nicht. Die Trainingseinheiten konnten auch nicht so intensiv wie gewohnt gestaltet werden, seit dem Spiel letzten Samstag hatten hatte die Mannschaft nur den Sonntag frei. Gelingt es der Mannschaft geduldiger und effektiver zu punkten, wäre eine Riesenüberraschung im Bereich des Möglichen.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....