Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2012/2013Vechta zu Gast in Dorsten

Vechta zu Gast in Dorsten

Am Donnerstagabend ist mit Rasta Vechta eine weitere hochkarätige Mannschaft der Testspielgegner der BG Dorsten. Um 20:30 Uhr gastiert der letztjährige Ligakonkurrent in der Juliusstrasse in Dorsten.

Rasta Vechta plante den Aufstieg in die Pro A in der vergangenen Saison und feierte den dann auch entsprechend. Erfolgstrainer Pat Elzie hat auch für die kommende Saison eine schlagkräftige Mannschaft zusammen, die mit Sicherheit um die Play Offs kämpfen wird. Mit Dirk Mädrich, Flavio Stückemann, Andrew Rudowitz und Benjamin Fumey konnten entscheidenden Leistungsträger gehalten werden. Mit Richie Williams und Jacob Doerksen wurden zwei absolute Topspieler der Pro B vom UBC Hannover verpflichtet. Corey Hassan wechselte von Leitershofen aus der Pro A nach Niedersachsen und bringt 17,5 Punkte im Schnitt als Empfehlung mit. Mit Jereal Scott verpflichtete das Trainerteam Elzie/Fischer einen Center, der in der NCAA Division 1 mit 12,4 Punkten und 5,4 Rebounds in nur 24 Spielminuten überzeugt hat. Vechta hat wieder eine sehr ausgeglichene Mannschaft, die in ihren bisherigen Testspielen schon überzeugen konnte. In der vergangenen Woche schlugen sie mit dem Oldenburger TB einen Ligakonkurrenten der BG Dorsten mit 96:63.

Nderim Pelaj und Co freuen sich immer auf Spiele gegen höherklassige Mannschaften. Trainer Torsten Schierenbeck bleibt damit seiner Linie aus dem letzten Jahr treu, gegen möglichst viele hochklassige Teams zu spielen: „Diese Mannschaften zeigen uns unsere Defizite gnadenlos auf. Wir wissen dann ganz genau, woran wir dann noch arbeiten müssen. Zudem gewöhnen wir uns in solchen Spielen auch schnell an die Athletik“. Bereits am letzten Wochenende gegen Cuxhaven konnte die BG über weite Strecken gut mithalten und möchte auch in diesem Spiel weitere Fortschritte machen. Die Abstimmung in der Verteidigung, sowie das Set Play stehen im Fokus des Spiels. Ein Fitnesstest am Dienstag brachte sehr gute Ergebnisse, alle Spieler sind sehr fit. Einziges Sorgenkind ist Quincy Okolie, der mit Allergien zu kämpfen hat, die ihn seit seiner Ankunft stark einschränken. Er wird gegen Vechta auch nicht auflaufen können. Im Gegensatz zur vergangenen Saison lässt sich so ein Ausfall jedoch besser kompensieren. Gerrit Budde, Phillip Spettmann, Nino Janoschek und Florian Heit haben große Fortschritte gemacht und können diese Lücke schließen.

Am kommenden Dienstag wird es ein zweites Spiel gegen Vechta geben, dann allerdings im „Rasta Dome“ in Vechta.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....