Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2012/2013Dorsten am Ende nervenstark

Dorsten am Ende nervenstark

Die über 500 Zuschauer in der Dorstener Juliusstrasse waren begeistert als ihr Team am Ende einen 82:78 Sieg einfuhr. Die BG Dorsten behielt in einem kampfbetonten Spiel die Nerven gegen stark aufspielende Gäste des MTV Herzöge Wolfenbüttel.

Die Hausherren starteten konzentriert und druckvoll, über ein 7:8 legten sie ein 16:8 vor. Die Niedersachsen verpflichteten kurzfristig mit William Thomas noch einen dritten US Amerikaner. In der Verteidigung steht die BG gut, lediglich den US Center Travis Clark bekommt man im 1. Viertel nicht in den Griff. In der Offensive der gewohnt schnelle Basketball, so dass eine 23:17 Führung zur ersten Viertelpause heraussprang. Im zweiten Viertel verlor die Mannschaft von Trainer Torsten Schierenbeck etwas den Faden und brachte dadurch die Gäste zurück ins Spiel. In der Offensive häuften sich unnötige Ballverluste, die den Lessingstädtern einige leichte Punkte bescherten. Lediglich beim Rebound arbeiteten die Lippestädter gut, allen voran Mr. Double-Double Blake Poole. Am Ende des Spiels standen wieder überragende 21 Rebounds auf seinem Konto. Symptomatisch war allerdings die letzte Aktion der ersten Halbzeit beim Stand von 39:35 als die Dorstener unkonzentriert waren und innerhalb von sieben Sekunden einen Korb mit Bonusfreiwurf hinnehmen mussten. Mit einem 39:38 ging es zum Pausentee, wo die Gastgeber einiges zu besprechen hatten.
Die BG kam wieder besser in die zweite Halbzeit, 52:46 in der 26. Minute lag man vorne, 55:48 in der 28. Spielminute. In der Folge bekam Aufbauspieler Chris Jones sein 4. Foul und musste auf die Bank. Dadurch verloren die Holsterhausener etwas den Faden, Punkt für Punkt kam der MTV heran und ging in Führung (57:60, 30. Minute). Die konnten die couragiert aufspielenden Wolfenbüttler sogar noch auf 61:69 in der 35. Minute ausbauen. Die fällige Auszeit und die Einwechslung von Jones brachten die Wende. Zudem nun Gene Hagner und Nderim Pelaj mit einer bärenstarken Vorstellung. Letzterer mit zwei eiskalten Dreiern innerhalb von zwei Minuten. Die BG erhöhte die Schlagzahl, spielte nun wieder deutlich konzentrierter ohne Ballverluste. Mit insgesamt 19 Ballverlusten waren auch mehr als genug auf dem Scoutingbogen verzeichnet. In der letzten Spielminute beim Stand vom 78:75 mussten die Gäste versuchen mit taktischen Fouls die Wende zu erzwingen. Vergeblich, da die BG 6 von 6 Freiwürfen traf und es verschmerzen konnte, dass Jones die letzten beide Freiwürfe neun Sekunden vor Spielende verwarf. Die Freiwurfquote von insgesamt 85% war ein ausschlaggebender Faktor. Am Ende stand ein kämpferisch überzeugender Sieg auf dem Konto und der vierte Heimsieg in Folge. Die BG verlor somit noch kein Spiel gegen Wolfenbüttel in der zweiten Bundesliga. Es war das letzte Heimspiel im Jahr 2012, das nächste Heimspiel gibt es dann am 5.1.2013 auf dem Programm, Gegner ist dann der momentane Tabellenführer Schwelm. Die Zuschauer zollten den Dorstenern reichlich Beifall und freuen sich nun auf das Derby in Wulfen.

Viertel: 23:17; 16:21; 18:22; 25:18


 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....