Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2012/2013Dorsten erkämpft sich Verlängerungssieg

Dorsten erkämpft sich Verlängerungssieg

Es stand einiges auf dem Spiel für die BG Dorsten in der Ostermontagsbegegnung gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf. Die BG hatte dabei auch noch das mentale Handicap gegen den RSV, bisher zweimal klar verloren zu haben. Dorsten war bis auf Gene Hagner komplett und konnte phasenweise auch überzeugen. Der 98:92 Sieg nach Verlängerung gegen ebenfalls sehr gut kämpfende Randberliner war am Ende verdient. Die Holsterhausener haben somit weiterhin die Chance den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen.

Die trotz strahlendem Osterwetter mit fast 500 Zuschauern gut gefüllte Juliushalle, sah von Beginn an eine couragiert aufspielende Dorstener Mannschaft. Zwar brauchten sie auch einige Minuten um das Zielfernrohr scharf zu stellen, die Verteidigung arbeitete vom Start weg mit hoher Intensität und sehr konzentriert. Beim 9:11 in 5. Minute schalteten die Hausherren noch einen Gang hoch. Mit einigen Fast Breaks legten sie einen 10:0 Lauf aufs Parkett. Mit 26:15 gewannen die zuletzt offensiv nicht überzeugenden Dorstener das erste Viertel.

Das zweite Viertel verlief recht ausgeglichen, die BG hatte in der Folge aber große Probleme die beiden Center Michael Haucke und Yannik Evans zu verteidigen. Das wurde mit zunehmender Spieldauer auch nicht besser, zumal die große Garde mit Philipp Spettman, Nino Janoschek und Gerrit Budde dann auch jeweils mit vier Fouls belastet waren. Dennoch gingen die Mannschaft mit einem 45:38 zur Halbzeit in die Kabinen.

Aus der kamen die Brandenburger deutlich besser, es folgte die schwächste Phase der BG. Der RSV nun mit Zonenverteidigung, die BG agierte zu ungeduldig. Punkt für Punkt setzten sich die Gäste bis zum 52:59 in der 26. Minute ab. Doch anders als zuletzt fing sich das Team wieder und legte Viertelübergreifend einen 18:0 Lauf zum 70:59 hin. Es folgte wieder eine unkonzentrierte Phase, gleichzeitig ein nicht zu stoppendes Duo Haucke/Evans, die 11 der folgenden 14 Punkte erzielten. Neun Sekunden vor Ende glich der RSV aus, Trainer Torsten Schierenbeck nahm die Auszeit für den letzten Spielzug. Der lief auch sehr gut, kam in die Zone zum richtigen Mann, konnte aber nicht verwertet werden. Verlängerung!

In dieser lag die BG immer vorne. Egal was die Gäste versuchten, Dorsten hatte ein Antwort. Beim 96:92 und 10 Sekunden vor Spielende holte die BG einen Rebound und schaltete sehr schnell um. Ein Korbleger brachte den 98:92 Sieg. „Wir haben hervorragend gekämpft und uns den Sieg redlich verdient. Leider ist das nur ein kleiner Teilerfolg. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir einige Schwachstellen bis zum nächsten Spiel abstellen können und dann auch in Stahnsdorf eine gute Chance haben“ so Schierenbeck.

Am nächsten Samstag steht das Rückspiel beim RSV an, der hat in der Rückrunde der Play Downs drei Heimspiele.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....