Ihr Standort: HomeNewsArchivBG Dorsten hofft auf Pelaj

BG Dorsten hofft auf Pelaj

Nderim Pelaj (r.)   Foto: Felix Hoffmann

Holsterhausen. Mit einer Menge Sorgen im Gepäck machen sich die Basketballer der BG Dorsten am Samstag auf zum SC Rist Wedel. Im Spiel gegen das momentane Überraschungsteam der Liga (19 Uhr, Halle am Steinberg) werden die Dorstener auf Nino Janoschek verzichten müssen, dafür ist Nderim Pelaj wieder am Ball.

Er scharrt schon seit Wochen mit den Füßen. Seit ein paar Tagen merkt er dabei nicht einmal mehr den Zeh, den er sich vor vier Wochen im Testspiel gegen Rasta Vechta gebrochen hat. Für Nderim Pelaj könnte heute beim SC Rist Wedel die neue Saison beginnen. Teamkollegen und Trainer Torsten Schierenbeck erhoffen sich einen enormen Schub von der Rückkehr des wurfsicheren Aufbauspielers. „Es macht einen fertig, wenn man spielen will, aber nur zuschauen kann. Die Rolle liegt mir nicht“, sagt Pelaj. Der 23-Jährige bekam erst Anfang der Woche ein Okay seines Arztes, begann dann prompt mit dem Training und war schon am Donnerstag „fast wieder der Alte“, wie Schierenbeck beobachtete.

Der Trainer bremst allerdings die Erwartungen: „Wir konnten erst am Donnerstag gescheit trainieren. Gerrit Budde verletzte sich gleich zu Wochenbeginn am Auge, Nino Janoschek fällt mit einer Bronchitis definitiv aus und Gene Hagner hat sich neben Schulterproblemen noch einen Virus eingefangen.“ Keine guten Voraussetzungen für die BG, die es heute mit einem Gegner zu tun bekommt, der nach drei Siegen in drei Spielen nur so vor Selbstbewusstsein strotzt. Der SC Rist Wedel steht nach den Erfolgen gegen den Oldenburger TB, die BSW Sixers und Stahnsdorf hinter den punktgleichen Schwelmern auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Gesicht der Mannschaft hat sich deutlich verändert. Aus dem Kader der zurückliegenden Saison blieben nur vier Spieler, 13 neue wurden verpflichtet. Erst kurz vor der Saison gab es dann auch noch einen überraschenden Wechsel auf der Trainerposition. Das nun von Sebastian Gleim gecoachte Team überzeugte bislang auf ganzer Linie, was vor allem der Überraschungssieg gegen die hoch gehandelten Basketballer der BSW Sixers unterstreicht. „Wenn wir an die letzten Spielminuten gegen Recklinghausen anknüpfen, sind wie in Wedel nicht chancenlos“, sagt Schierenbeck.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....