Ihr Standort: HomeNewsArchivBG Dorsten liefert magische Momente

BG Dorsten liefert magische Momente

Blake Poole (r.) war am Samstag ein Guter unter vielen.  Foto: Felix Hoffmann

Holsterhausen. Die BG Dorsten rollt die 2. Bundesliga ProB von hinten auf. Die Holsterhausener eroberten sich am Samstag den vierten Tabellenplatz durch einen 101:79-Erfolg über die BSW Sixers aus Sandersdorf. Trainer Torsten Schierenbeck sprach nach dem dritten Sieg in Folge vom besten Spiel seiner Amtszeit.

Ein mulmiges Gefühl begleitete die Zuschauer in die Halbzeitpause. Die BG Dorsten führte hauchdünn mit 35:34 gegen das hoch gehandelte Team aus Sachsen-Anhalt. Aber so richtig überzeugend war das nicht, was das Team von Torsten Schierenbeck bis dahin gezeigt hatte. Eine schwache Wurfquote und viele Unkonzentriertheiten kennzeichneten das Dorstener Spiel. Positiv festzustellen blieb einzig, dass die BG die Sixers dank guter Defensivarbeit an der Leine hatte. „Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass sie einfach weiter machen soll. Mir war klar, dass der Knoten platzen würde“, erklärte Schierenbeck nach dem Spiel.

Doch auch Dorstens Trainer war von den folgenden zehn Minuten überrascht. Dorsten riss das Spiel an sich. Fünf Minuten lang wehrte sich Sandersdorf nach Kräften, doch dann war die BG nicht mehr zu halten. Ein Dreier von Nderim Pelaj zum 51:42 nach 24 Spielminuten lieferte die Initialzündung. Dorsten erzielte in nur sechs Minuten 24 Punkte, eilte auf 72:55 davon und lieferte dem Gegner keine Angriffsfläche. Vor allem deshalb, weil die BG als homogenes Team agierte. Am Ende hatten sieben Spieler zehn und mehr Punkte auf dem Konto. Dorstens 37:19-Lauf im dritten Viertel hatte dem Gegner einen unvermittelten K.O.-Schlag versetzt. Das Team von Stephen Arigbabu reagierte mit verzweifelten Einzelaktionen, die wirkungslos verpufften.

Fotostrecke: Die BG besiegt die BSW Sixers

Das Spiel war entschieden. Das Schlussviertel verkam zur „Garbage time“, zu einem Viertel, in denen Torsten Schierenbeck acht Minuten lang auf beide US-Amerikaner verzichtete, in denen er den Spielern aus der zweiten Reihe unter stehenden Ovationen des Publikums Spielpraxis ermöglichte. Ein reines Schaulaufen, bei dem Dorsten die Führung auf bis zu 29 Punkte ausbaute (86:57). Die Dorstener Vorstellung gipfelte mit einem Wurf in letzter Sekunde. Der erst 16-jährige Janik Knittel machte das Ergebnis mit seinem Dreier dreistellig – 101:79.

„Das war ohne Frage das beste Spiel meiner Amtszeit. So stark habe ich die Mannschaft noch nicht gesehen“, sagte Torsten Schierenbeck nach der Partie und ergänzte: „Man hat gesehen, dass die Jungs zusammen spielen, dass sie eine Einheit sind. Das ist bei allen positiven Aspekten das Wertvollste.“

Dorstens Teamgeist wird am kommenden Sonntag wieder gefordert sein. Dann muss die BG beim wiedererstarkten RSV Eintracht Stahnsdorf antreten. Der Tabellenletzte feierte am Samstag überraschend den ersten Saisonsieg, setzte sich mit 96:84 bei den Hertener Löwen durch.

BG Dorsten: Hagner (15/3 Dreier), Jones (13/1), Pelaj (7/2), Knittel (3/1), Cadmus (11/1), Budde (10), Janoschek (13), Poole (14/1), Marquardt (4), Spettmann (11).

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....