Ihr Standort: HomeNewsArchivHerren1-Saison 2013/2014BG Dorsten enttäuscht gegen Sechtem

BG Dorsten enttäuscht gegen Sechtem

DORSTEN Das hatte sich die BG Dorsten ganz anders vorgestellt. Nach einem desolaten Schlussviertel verlor sie am Montagabend mit 66:83 gegen Sechtem.

Nderim Pelaj hatte sich seine Rückkehr nach Dorsten sicher ganz anders vorgestellt. Foto: Ralf Pieper

1. Regionalliga
BG Dorsten - SG Sechtem
66:83 (33:43)

Die Dorstener Zuschauer mussten auf den ersten Auftritt des Heimkehrers Nderim Pelaj etwas warten. Er stand nicht in der Starting Five, doch sein erster Wurf in der achten Minute war gleich ein Dreier. Damit bejubelten die BG-Fans das 19:22 und auch eines der wenigen Pelaj-Glanzlichter im ersten Durchgang.

Sechtem war bekanntlich mit der Empfehlung eines Sieges über Schalke nach Dorsten gekommen. Die Rheinländer hatten sich auch für den gestrigen Abend viel vorgenommen.

Das Spiel der BG Dorsten war hingegen im besten Falle unausgegoren. Es gab viele Ballverluste, und in der Defense ließen die Gastgeber dem Gegner allen Platz der Welt. Die Gäste nutzten die Chancen und wurden immer selbstbewusster. Sie führten nach dem ersten Viertel 22:19 und setzten sich in den folgenden fünf auf 32:26 ab.

Die Zeit bis zur Pause war gekennzeichnet von purer Hektik. Schiedsrichter Pelzer verteilte für Nichts und wieder Nichts unsportliche und technische Fouls. Sechtem kam damit etwas besser zurecht, während die BG völlig den Faden verlor. Das 33:43 zur Halbzeit verhieß nichts Gutes für den zweiten Durchgang.

Das dritte Viertel hatte in den meisten Momenten nur wenig mit Regionalliga-Basketball gemein. Die Dorstener leisteten sich im Aufbau haarsträubende Fehler, aber auch Sechtem konnte in dieser Hinsicht mithalten. Es lag an den Rebounds von Sanijay Watts und Gerritt Budde, dass der Rückstand der BG Dorsten immer weiter schmolz. Am Ende saßen auch die Dreier, und der Buzzer-Beater Faton Jetullahis zum 56:57 brachte die BG erst einmal wieder zurück ins Spiel.

Christian Marquardts Dreier zum 59:57 war aber nur scheinbar die Wende. Das Rosic-Team bekam durch diese Führung keinesfalls Rückenwind, sondern verzettelte sich fortan in hektischem Aktionismus. Sechtem profitierte zudem von den Auflösungserscheinungen der BG-Defense und machte den Sack zu.

BG: Small (6), Pelaj (3/1), Knittel, Kibildis (7/2), Budde (2), Watts (27), Jetullahi (9/2), Marquardt (12/2), Spettmann, Heit.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....