Ihr Standort: HomeNewsArchivDorsten trifft die Dreier nicht

Dorsten trifft die Dreier nicht

DORSTEN Ohne Dreier ist in der ProB kein Spiel zu gewinnen. Die BG Dorsten hat es am Sonntag fertig gebracht, nicht ein einziges Mal aus der Distanz zu treffen. Die schlechte Trefferquote machte Coach Torsten Schierenbeck auch als Hauptgrund für die 72:84-Niederlage in Stahnsdorf aus.

Dorstens Aufbauspieler Chris Jones (r.) hat Probleme mit den Leisten und könnte Sonntag ausfallen. (Foto: Niehuis)
 
2. Bundesliga ProB Nord  RSVE Stahnsdorf - BG Dorsten
84:72 (43:33)


Die BG Dorsten nahm 20 Versuche von jenseits der Dreier-Linie. Nicht ein einziger Ball landete im Stahnsdorfer Korb. Nderim Pelaj warf elfmal aus der Distanz. An jedem normalen Spieltag sind das mindestens zwölf Punkte für die BG-Basketballer, am Sonntag war es kein einziger.

Der Trainer wollte seinem Team in spielerischer Hinsicht keinen Vorwurf machen. Die Dorstener glaubten 40 Minuten an ihre Chance. Sie spielten vorbildlich und verteidigten auch nicht allzu schlecht. Immer wieder gab es auch die Möglichkeit, das Spiel noch einmal zu drehen. Schierenbeck konstatierte aber: „Es gibt Tage, an denen der gegnerische Korb wie zugenagelt ist. So war es heute in Stahnsdorf.“

Die Gäste lagen nur zu Beginn des Spiels einmal in Führung. Stahnsdorf, das mit den neuen Amerikanern eine sehr gute Mannschaft aufbietet, zog aber bis zur vierten Minute schon auf 16:5 davon. Die neun Punkte Rückstand nach zehn Minuten (26:17) waren nur der Beginn eines guten Laufs, der mit dem 35:17 endete. 18 Punkte sind schon eine Menge, vor allem wenn man nicht trifft.

Die BG Dorsten hatte aber nun ihre stärkste Phase. Das Schierenbeck-Team kam immer näher heran und Chris Jones sorgte mit dem 33:37 für neue Hoffnung. Die nächsten sechs Punkte bis zur Pause gingen aber wieder an die Stahnsdorfer.

Im dritten Viertel setzten sich die Brandenburger deutlich ab. Beim 60:42 sah es sogar nach einer derben Abfuhr für die BG Dorsten aus, die zwar gut mitspielte, aber eben nicht traf.

Stahnsdorf nahm ein 64:50 mit ins Schlussviertel, das sie aber nicht so locker verteidigten, wie sie es gerne gehabt hätten. Die BG Dorsten kam mit einer sehr aggressiven Defense immer wieder in Ballbesitz und verringerte den Rückstand sogar auf unter zehn Zähler. Nach dem 67:75 (38.) kam Stahnsdorf durch Freiwürfe zu den Punkten, die es zum Sieg brauchte.

RSVE: Malone (4), Mixich, Schumann (2), Hasenkampf, Joprch, Haucke (14), Modersitzki, Reid (15/2), Evans (10), Wheadon (17/4), Grauel (13/1), Greene.

BG: Hagner (12), Jones (18), Pelaj (5), Knittel, Cadmus, Budde (5), Janoschek (10), Poole (13), Marquardt (4), Spettmann (4).
 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....