Ihr Standort: HomeNewsArchivDorsten freut sich auf das Basketball-Derby

Dorsten freut sich auf das Basketball-Derby

Die Vorfreude ist groß: am Samstagabend steigt wieder der Schlager zwischen dem BSV Wulfen und der BG Dorsten. Das letzte Duell im Januar konnten die Holsterhausener mit 69:57 für sich entscheiden.  Foto: Olaf Fuhrmann

Samstag ist es endlich so weit: der BSV Wulfen empfängt die BG Dorsten zum Schlagerspiel in der 2. Bundesliga Pro B. Nirgendwo anders kämpfen zwei Mannschaften auf so engem Raum um Ligapunkte, denn keine zehn Kilometer trennen die Holsterhausener Juliushalle von der Gesamtschulhalle in Wulfen-Barkenberg. Die Ausgangslagen:

BG Dorsten

Der Blick auf den vierten Tabellenplatz, auf dem das Team von BG-Trainer Torsten Schierenbeck vor dem Lokalderby beim BSV Wulfen logiert, täuscht ein wenig. Denn die Dorstener Korbjäger haben bei fünf Siegen und fünf Niederlagen nur einen Erfolg mehr auf dem Haben-Konto, als die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB, die zur Zeit den ersten Play-Down-Platz belegt.

Ein Sieg in Wulfen wäre für die Dorstener um den Ex-BSV-Akteur Nino Janoschek so auch um so wichtiger. Torsten Schierenbeck ist jedenfalls guten Mutes vor der Partie: „Wir freuen uns auf das Spiel - und wir sind bereit.“ Erfreulicherweise ist mit Blick auf die Personalsituation Gerrit Budde wieder komplett ins Training eingestiegen. Schierenbeck: „Das ist besonders wichtig, wenn wir in Foulprobleme kommen. Blake Poole kann nicht immer 40 Minuten durchspielen, er braucht auch mal eine Pause - dann kann er noch effektiver sein.“ Zudem hat Philipp Spettmann seine Oberschenkelprobleme überwunden. Neuzugang Dominik Wilkins ist in einem guten Fitnesszustand angekommen und integriert sich sehr gut - mit seiner Schnelligkeit wird er in Wulfen vielleicht schon einige Impulse setzen können. Kapitän John Cadmus wird die Saison bei der BG mit reduziertem Training zu Ende spielen, Sorgen bereitet nur die Schulterverletzung von Chris Jones, der aber in Wulfen zum Einsatz kommen wird. Schierenbeck: „Das Spiel ist völlig offen, es kommt ein bisschen auf die Tagesform an.“

BSV Wulfen

Drei Siege aus zehn Spielen und als momentanes Zwischenresultat ein Play-Down-Platz - mit einem Sieg über die BG Dorsten wollen die BSV Münsterland Baskets Wulfen diese Statistik verbessern und sich aus dem Tabellenkeller herausarbeiten.

Eine einfache Aufgabe erwartet BSV-Trainer Heimo Förster gegen den Nachbarn nicht: „Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns. Ein Derby ist ja ganz schön - aber für uns geht es darum, dass wir die Aufgabe auch angehen und mit ihr wachsen.“

Verzichten muss Förster auf Steffen Hummelt, der unter der Woche erkrankt nicht trainieren konnte. Und auch Nachwuchs-Center Thorben Vadder wird nach seiner Schneidezahn-Verletzung aus dem Spiel bei Westfalia Kinderhaus nicht im Team stehen. Immer besser fügt sich dagegen Neuzugang Aaron Fleetwood ins Wulfener Team ein, der unter den Körben für Verstärkung sorgen soll. Förster: „Aaron musste sich erst an Training und Spielrhythmus gewöhnen. Man merkt aber mittlerweile im Training, dass er die Qualität hat, die wir benötigen, um erfolgreicher zu sein.“ Förster sieht im Gegensatz zu seinem Dorstener Pendant Schierenbeck nicht die Tagesform als mit entscheidend an: „Wir müssen die Fehler von letzter Woche ausmerzen und mehr Kontinuität bekommen.“ Denn zu oft gaben die Wulfener auch nach klaren Führungen wie beispielsweise gegen Hannover das Spiel aus der Hand. Was gegen Dorsten nicht passieren soll - und dazu ruft Förster auch die Wulfener Heimstärke in Erinnerung.

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....