Ihr Standort: HomeNewsArchivWulfen wahrt seine Chance mit Derbysieg

Wulfen wahrt seine Chance mit Derbysieg

WULFEN / DORSTEN Mit dem ersten Sieg im dritten Derby gegen die BG Dorsten hat der BSV die kleine Chance gewahrt, den Klassenerhalt in der 2. Liga ProB zu schaffen. Die Dorstener waren am Samstagabend vor rund 600 Zuschauern spielerisch und vor allem taktisch unterlegen.

Gestoppt: Dorstens Nderim Pelaj (l.) spielte mit gebrochenem Zeh. Hier wird er von Wulfens Laron Griffin (r.) beim Korbleger geblockt. (Foto: Pieper)
 
 
2. Bundesliga ProB Nord, Play-Downs  BSV Wulfen - BG Dorsten
83:67 (48:33)

Dabei konnte Torsten Schierenbeck immerhin noch auf Nderim Pelaj zurückgreifen, der trotz eines gebrochenen Zehs spielte. Doch gleich von der ersten Minute an war für die Dorstener wenig zu gewinnen. Es war schon erstaunlich, wie schnell es das Team Torsten Schierenbecks schafft, mit 20 Punkten zurückzuliegen. In Wulfen dauerte es knapp 15 Minuten, bis der BSV 43:22 vorne lag, eine Differenz, die gemeinhin als Maßeinheit für einen Klassenunterschied gilt.

Größerer Siegeswille

Man täte aber dem BSV Wulfen und seinem Trainer Heimo Förster Unrecht, den Sieg nur auf die Schwäche der BG Dorsten zurückzuführen. Die Gastgeber wollten das Spiel gewinnen und wussten auch wie. Eines der Mittel war sehr einfach: Sie suchten Anthony Young, der einmal mehr der beste Spieler auf dem Feld gewesen ist. Er spielte 40 Minuten durch, machte 30 Punkte und holte 15 Rebounds. Von einem Trauma der beiden vergebenen Freiwürfe aus dem Derby vor zwei Wochen, war ihm nichts anzumerken. Das andere Mittel des BSV war eine bissigere Defense, eine bessere Trefferquote und nicht zuletzt der spürbare Wille, dieses Spiel zu gewinnen.

Jones nicht in Topform

Da konnte auf Dorstener Seite Blake Poole nicht ganz mithalten, zumal er sich nach frühen Fouls einigermaßen zurückhalten, musste. Chris Jones läuft schon länger seiner Topform hinterher und Justin Eller war erneut kein Faktor. So hatten die anderen Dorstener zwar ihren Eifer, aber nicht die Leitwölfe, die sie gebraucht hätten. Bis zum 20:17 war das Spiel noch offen, doch dann zeigten die Wulfener einen unwiderstehlichen Basketball. Unter dem Jubel seiner Fans demonstrierte der BSV die Spielintelligenz, die ihn in der Rückrunde auszeichnete.

"Gebt Young den Ball"

Es war die Stärke Anthony Youngs, die den Gastgebern im zweiten Durchgang aber fast zum Verhängnis geworden wäre. Da machten es sich die Wulfener zu einfach und spielten den Ball reflexartig auf den Amerikaner, in der Gewissheit, dass dieser schon etwas Vernünftiges damit wachen werde. Doch wenn Young plötzlich einen kurzen Durchhänger hat, dann kann das Folgen haben. So stand es in der 29. Minute nur noch 59:51, bevor Philipp Günther zum 61:51 traf. Es war die Phase, in der die BG-Fans berechtigte Hoffnungen hatte, dass das Spiel kippen könne. Die Wulfener machten plötzlich Fehler, doch Dorsten nutzte zu wenige davon.

Die BG machte sich selber einen Strich durch die Rechnung. Es dauerte vier Minuten und 15 Sekunden bis zum ersten Punkt im Schlussviertel (65:53). Wulfen brauchte daher auch nicht besonders gut zu treffen, sondern nur den Vorsprung zu verteidigen. 78:60 hieß es in der 38. Minute, ein Resultat, an dem es nichts auszusetzen gab.
Der BSV Wulfen hat gezeigt, dass er die Hoffnung nicht aufgegeben hat. Die BG muss nun am Ostermontag gegen Stahnsdorf gewinnen, wenn der Abstieg vermieden werden soll.

BSV: Günther (14), Young (30/2), Hummelt (3/1), Berger (5), Mazur (4), Griffin (2), Schulze Pals, Bellscheidt (14/1), Vadder, Houston (11/1).

BG: Jones (12), Pelaj (10/2), Cadmus, Poole (17), Budde (4), Janoschek, Eller (4), Marquardt (5/1), Spettmann (8), Wilkins (7).
 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....