Ihr Standort: HomeNewsArchivBG Dorsten erreicht Formhoch

BG Dorsten erreicht Formhoch

Dorstens Schlüssel zum Erfolg war eine disziplinierte Defensivarbeit. Philipp Spettmann und Blake Poole verteidigen gegen Tim Modersitzki.  Foto: Felix Hoffman

Kleinmachnow. Im vierten Kapitel der Abstiegsrunde sind die Basketballer der BG Dorsten ihrem Happy end einen großen Schritt näher gekommen. Die Holsterhausener setzten sich am Samstag mit 79:72 beim RSV Eintracht Stahnsdorf durch. Das Team könnte nun schon mit einem Sieg im Derby gegen Wulfen den Klassenerhalt perfekt machen.

Fast sechs Stunden lang hetzte eine vierköpfige Dorstener Delegation um Bruno Kemper durch Deutschlands Hauptstadt. Von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. So als müsste die über 500 Kilometer lange Anreise eine andere Rechtfertigung haben, als das Spiel der BG Dorsten im 20 Kilometer entfernten Kleinmachnow. So ganz traute der Vorsitzende dem Braten nämlich noch nicht. Der Sieg gegen Stahnsdorf sieben Tage zuvor, hatte einen neuen Funken Hoffnung gezündet. Dennoch fehlte es Kemper am Samstag vor Reiseantritt an 100-prozentiger Überzeugung.

Die Gemütslage des 61-Jährigen wandelte sich am Spielort in Kleinmachnow nachhaltig: „Das war beeindruckend“, kommentierte Kemper das Spiel : „Die Abgeklärtheit der Mannschaft, ihre Nervenstärke und ihr Wille, es hat einfach alles gestimmt.“ Das Vertrauen in die eigene Mannschaft ist zurück: „Wir mussten in dieser Saison viele Rückschläge verkraften. Das alles liegt hinter uns. Jetzt bin ich sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen.“

Fotostrecke: Souveräner Sieg gegen Stahnsdorf

Die gleichen Schlüsse zog Torsten Schierenbeck. Dorstens Trainer war stolz auf die Leistung seines Teams. Sie hatte sich gegen Stahnsdorf weder von einem 9-Punkte-Vorsprung blenden noch von einem 7-Punkte-Rückstand verunsichern lassen. Angeführt von einem vor Spielfreude strotzenden Chris Jones bahnte sich die BG Dorsten den Weg durch ein ausgeglichenes erstes Viertel (17:22) zu einer 43:37-Pausenführung. Stahnsdorf stieß vor allem im zweiten Viertel an seine Grenzen. Die BG Dorsten ließ mit einer gut organisierten Zonenverteidigung kaum gefährliche Situationen zu, verwertete ihre Möglichkeiten zuverlässig in überfallartiger Geschwindigkeit. Dorstens Spiel dämpfte schon in der ersten Halbzeit die Hoffnungen der fast 700 Zuschauer. Ihre Klatschpappen und Trommeln konnten die BG nicht beeindrucken.

Die Dorstener baute die Führung in der 24. Minute auf neun Punkte aus (55:46). Doch Stahnsdorf hielt noch einmal dagegen, kämpfte sich noch ein letztes Mal die Führung zurück (59:58). Doch in den folgenden fünf Minuten gelang Stahnsdorf nur noch ein Korberfolg. Dorsten hielt seinen Gegner im Schwitzkasten und bewahrte in der Schlussphase eiskalte Nerven.

Schierenbeck betonte im Anschluss die geschlossene Teamleistung. Dass im Schatten der bewährten Leistungsträger nun auch Spieler wie Christian Marquardt (16 Punkte) und Dominik Wilkins (12) zur Topform auflaufen, lässt den Trainer an einen erfolgreichen Saisonabschluss glauben: „In dieser Verfassung sind wir für das Derby gegen den BSV Wulfen bestens gerüstet.“

 
Zum Anfang

Unsere Sponsoren

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....