Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

Es geht weiter: Trainingszeiten auch für die Jüngeren

Die erste Trainingswoche unter freiem Himmel und unter Beachtung von besonderen Hygiene- und Abstandsregeln liegt hinter uns. Gestartet waren wir mit den Mannschaften der u14, u16 und u18.

Im Anschluss an diese ersten Einheiten wurde in einer Feedback-Runde zwischen Trainern und Vorstand ein erstes Resümee gezogen. Insbesondere die Beachtung der vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen zur Infektionsvermeidung standen auf dem kritischen Prüfstand. Das Fazit fiel durchweg positiv aus - Trainer und vor allem auch Spielerinnen und Spieler waren sich der Verantwortung bewusst und agierten ganz im Sinne der aktuellen Regelungen. Davon hatte sich der Vorstand während der Trainingszeiten ein eigenes Bild gemacht und zudem auch die Meinungen der anwesenden Eltern eingeholt.
Im Ergebnis all dieser Bausteine werden wir zur neuen Woche (ab Montag den 18. Mai) auch in den jüngeren Jahrgängen mit dem Outdoor Training ("Einzeltraining in Kleingruppen") starten. Jetzt können wir nur noch hoffen, dass das Wetter zahlreiche Einheiten auf dem Freiplatz zulassen wird.
•    U12 weiblich - montags 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
•    U14 männlich – montags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
•    U8 - dienstags - 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
•    U14 weiblich – dienstags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
•    U18 weiblich – dienstags 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
•    U16/U18 männlich – mittwochs 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
•    U12.2 männlich - donnerstags 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
•    U12.1 männlich - donnerstags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
•    U10 männlich - freitags 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr
 
Sonderregelung BASKIDS
Leider können wir unseren Trainingsbetrieb noch nicht auch auf die BasKids ausdehnen. Wir gehen aber auch unter Beachtung der durch die Landesregierung NRW vorgegebenen Standards von einer Wiederaufnahme spätestens zum 03.06.2020 aus. Wir informieren hier natürlich zeitnah.

Die neuesten News

29.05.- Vertragsverlängerung: Dr. Jones bleibt!

Nach Willi Köhler hat mit Jonas Peters ein weiterer Leistungsträger für die kommende Saison verlängert. Jonas Peters kam in der Saison 2017/2018 aus der Oberligareserve der Schalke Baskets. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten steigerte sich Peters explosionsartig und war seit der Rückrunde fester Bestandteil der Starting Five. In der vergangenen Saison gelang Peters dann der endgültige Durchbruch als Leistungsträger im Team von Franjo Lukenda.

Ob mit traumhaften Trefferquoten aus der Distanz, mit dynamischen Zug zum Korb oder intensiver Defense zählt der Flügelspieler zu dem besten Locals der Liga und ist für Coach Franjo Lukenda auch in der kommenden Saison wieder eine Bank : „Jonas ist ein junger Spieler, der aber nicht spielt wie einer. Auf ihn ist immer zu 100% Verlass. Er hängt sich beim Training rein, möchte immer besser werden und ist auch abseits vom Feld ein hervorragender Typ, der Verantwortung im Team übernimmt. Ich glaube, vergangene Saison war sein großer Durchbruch und neben all den Verletzungen und Problemen, die wir hatten, war er der große Lichtblick. Er hat die Zeit optimal genutzt und einen riesen Schritt gemacht. Es stand nie zur Debatte, ob er bei uns bleiben soll oder nicht. Er ist mit Sicherheit jemand, der in einiger Zeit für die ProB oder sogar ProA interessant ist, aber bis dahin werden wir noch viel Freude mit ihm in der Kia-Baumann-Arena haben."
Für Jonas Peters, der teamintern den Spitznamen „Dr. Jones“ trägt, war die Entscheidung schnell und leicht getroffen: „Ich fühle mich hier einfach so wohl, dass ich die nächsten Schritte meiner Karriere weiterhin in Dorsten machen möchte. Außerdem möchte ich im nächsten Jahr zeigen, dass wir es als Mannschaft besser machen können und mit Dorsten das erste Mal in die Playoffs der 1. Regionalliga West einziehen. Ich bin mir sicher, dass wir wieder eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen werden und mit der Unterstützung unserer Fans dieses Ziel, kein leichtes, jedoch ein machbares Ziel erreichen werden.

22.05.- Vertragsverlängerung: Mr. Zuverlässig bleibt !

Trotz Corona Krise, geschlossenen Hallen und noch ungewissem Saisonbeginn schreitet die Kaderplanung der BG Dorsten voran.
Eine der wichtigsten Personalien für die kommende Saison ist geklärt : Willi Köhler bleibt!!! Der Kult-Center aus Sprockhövel wird auch in der kommenden Saison für das Team der BG Dorsten auflaufen. Köhler geht bereits in sein „verflixtes“ siebtes Jahr in Dorsten und ist nicht nur bei der BG Kult. Ob Heim- oder Auswärtsspiel überall zelebrieren die Zuschauer mit einem langgezogenen „Wiillllllii“ die Aktionen unser Nummer 10.
 
Seit seinem Wechsel nach Dorsten hat Willi Köhler nicht ein Pflichtspiel für die BG Dorsten verpasst. Auch in der vergangenen Saison, als das Team von Franjo Lukenda eine beispiellose Verletzungsserie plagte, stand Köhler in jedem Spiel im Schnitt über 30 Minuten auf dem Feld. Der Dauerbrenner ist nicht nur auf dem Platz ein Leistungsträger. Er ist Mentor für die jüngeren Spieler und Motivator für das Team. Für Coach Franjo Lukenda ist er weit mehr als nur der verlängerte Arm auf dem Feld: „Willi war, wie im vergangenen Jahr, einer der allerersten Spieler, mit denen ich gesprochen habe. Es war von beiden Seiten sofort klar, dass wir gemeinsam weitermachen werden. Willi war und ist die Verlässlichkeit in Person. Er stand bei jedem Spiel auf dem Feld und hat so gut wie kein Training verpasst. Für uns ist er aber nicht nur als Spieler wichtig, sondern auch abseits vom Feld. Ich vertraue ihm blind und so jemanden möchte man immer im Team haben. Wilhelm, wie ich ihn nenne, wenn ich wütend werde, ist eine Bereicherung für den gesamten Verein und ich kann es kaum erwarten, ihn schnell wieder in der Halle zu sehen.“

Nach der durchwachsenen Saison brennt Köhler darauf, gemeinsam mit dem Team in der kommenden Saison wieder deutlich positivere Schlagzeilen zu schreiben: „Ich freue mich sehr, weiterhin mit Stolz das Trikot der BG Dorsten tragen zu dürfen und für die Menschen, die in den vergangenen sechs Jahren zu meiner Familie geworden sind, in jedem Training und in jedem Spiel mein Bestes geben zu dürfen. In dieser außergewöhnlichen Zeit besinnen wir uns alle auf die wichtigen Dinge im Leben und mir liegt die Zukunft dieses Vereins sehr am Herzen. Diese möchte ich aktiv mitgestalten und meinen Teil dazu beitragen, dass wir, sobald es wieder möglich ist, den Weg, den wir mit Franjo Lukenda eingeschlagen haben, erfolgreich weitergehen. Die letzte Saison haben wir abgehakt und ich bin fest davon überzeugt, dass der Verein ein schlagkräftiges Team zusammenstellen wird, mit dem wir die Menschen in Dorsten wieder begeistern werden. Ich bin heiß auf die kommende Saison und kann es kaum erwarten endlich wieder loszulegen.“

12.05.- w U14 auf dem Freiplatz

Nach der männlichen u14, die am Montag die erste Einheit absolvierte, trafen sich am Dienstag die Spielerinnen der weiblichen u14 zum Trainingsauftakt unter freiem Himmel.

Bei mäßigen Temperaturen hatte die basketballfreie Zeit endlich ein Ende. Mit viel Energie wurden die Bälle durch die Körbe des Freiplatzes geworfen. Damit das hoffentlich auch so bleiben kann, wurde stets darauf geachtet, den notwendigen Abstand zueinander zu wahren. Wir sind froh, dass es endlich wieder ein miteinander gibt!

11.05.- Trainingsauftakt

Unsere U14m hat heute Nachmittag das Training wieder aufgenommen!

Bei schönstem Wetter konnte der Freiplatz hinter der KIA Baumann Arena bestens genutzt werden, selbstverständlich nur mit dem nötigen Sicherheitsabstand und nach einer Einführung in die Hygieneregeln und dem Umgang miteinander im Team! Wir hoffen, dass das Wetter zahlreiche Einheiten auf dem Freiplatz zulassen wird und auch alle anderen Teams nach und nach wieder starten können!

#keepdistance #basketball #bgdorsten #openair #nevernotballin #u14m #freiplatz #ballhandling #athletiktraining #backatwork

08.05.- ES GEHT WIEDER LOS: Einzeltraining in Kleingruppen!

Wir haben es alle lange herbeigesehnt und jetzt ist es endlich so weit. Mit Datum vom 06. Mai hat die Landesregierung NRW auch Erleichterungen für den Breiten- und Freizeitsport erlassen. Diese sehen vor, dass nun wieder Mai Sport im öffentlichen Raum und auf öffentlichen Sportanlagen möglich ist. Dies allerdings unter strengen Verhaltensregeln:
•    1,5 m Abstand zwischen den Sportlern
•    Kein Körperkontakt
•    Sanitäre Anlagen (u.a. Toiletten und Waschräume) sowie Umkleiden bleiben geschlossen.

Somit können auch wir wieder loslegen:
Dies allerdings natürlich nur unter Beachtung der oben genannten Vorgaben. Dies bedeutet und das ist uns besonders wichtig: auch wenn Basketball ein Mannschaftssport ist, wird das Training unter dem Motto: „Einzeltraining in Kleingruppen“ abgehalten. Training von Spielsituationen oder gar Trainingsspiele sind nicht möglich! Da uns der Schutz der Gesundheit unserer Trainer*innen und Spieler*innen sehr am Herzen liegt, starten wir ab dem 11. Mai mit einem verkürzten Training unter freiem Himmel. Jede Mannschaft bekommt zum Start eine Trainingseinheit pro Woche. Beginnen werden wir zunächst mit den Mannschaften der Altersklassen u14 und älter. Zu Beginn der ersten Trainingseinheit werden die Trainer allen Teilnehmern nochmals die Hygieneregeln erläutern und auch während der Einheit auf deren Einhaltung achten. Wir wollen dann nach einer Woche unsere Erfahrungen zusammentragen, bewahren das was sich als gut herausgestellt hat und ggf. Dinge verbessern und nachsteuern. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden wir entscheiden, ob und wann wir unser Trainingsmodell auf die Altersklassen u12 und jünger übertragen können.
Treffpunkt zu den Trainingseinheiten ist der Freiplatz hinter der KIA Baumann Arena. Unsere Trainerinnen und Trainer werden die Einhaltung der Hygienerichtlinien insbesondere Abstand zueinander etc. einfordern. Jeder Teilnehmer wird während des Trainings einen Ball nämlich möglichst seinen eigenen benutzen.
Treffpunkt ist immer auf dem Freiplatz. Folgende Uhrzeiten haben wir festgelegt:
•    U14 männlich – montags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
•    U14 weiblich – dienstags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
•    U18 weiblich – dienstags 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
•    U16/U18 männlich – mittwochs 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Natürlich wird allen Trainer*innen eine Mund-Nase Maske zur Verfügung gestellt. Diese sind auch die Ansprechpartner für alle Fragen, Wünsche und Anregungen.

20.03.- BG Dorsten stellt ab sofort den Trainingsbetrieb ein!

Welche dynamische Entwicklung die Verbreitung des Corona-Virus nimmt, zeigen nicht nur die in Deutschland rasant steigenden Infektionsraten.

Deutschlandweit werden die unterschiedlichsten Maßnahmen vom Einreiseverbot bis zur Schließung von Schulen und Kindergärten getroffen, um die Infektionsketten so schnell wie möglich zu unterbrechen. Es gilt für uns alle, die Verbreitung des Corana Virus so schnell wie möglich zu verlangsamen.
Wir handeln in Verantwortung für die Gesundheit Aller insbesondere die unserer Spielerinnen und Spieler, Trainerinnen und Trainer und stellen ab sofort nach dem Spielbetrieb auch den Trainingsbetrieb ein. Wir gehen quasi in vorgezogene Osterferien und planen zum jetzigen Zeitpunkt die Wiederaufnahme des Trainings zum 20. April 2020. Bestenfalls sehen wir uns dann zum Trainingsauftakt gesund und munter wieder.

Wir halten euch auf dem Laufenden und hoffen auf euer Verständnis.

BG Dorsten

17.03.- Die BIG GREEN Nr 5 nur online

 

Die aktuelle BIG GREEN aus gegebenen Anlass nur online.

Hier findet ihr alle neusten Informationen, Berichte, Bilder und Vieles mehr z.B.:

- Derbysieger HEY HEY ...
- Jonas Peters bleibt
- Gerrit sagt Danke
- Vielen Dank Otti
- Prominenter Besuch beim WBV-Halbfinale
- Feiern bis zum Morgenrauen

 

 

 

13.03.- Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren unserem langjährigen Partner Eckhard Vornbrock Garten- und Landschaftsbau GmbH zum 40-jährigen Firmenjubiläum!
Wir bedanken uns recht herzlich für die jahrelange Unterstützung und wünschen der Familie Vornbrock alles Gute für die Zukunft! Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre ! Herzlichen Glückwunsch!

12.03.- Ostercamp findet dieses Jahr nicht statt.

Liebe Camper, Eltern, Basketballfreunde und Unterstützer,

in den letzten Tagen erleben wir eine große Unruhe in der Gesellschaft. Diese ist ausgelöst durch die Verbreitung des Corona-Virus. In allen Bereichen reagiert man mit unterschiedlichen Maßnahmen und hofft, eine Verbreitung der Ansteckung zu unterbinden. So wurde ja u. a. das Basketballspiel unserer 1. Herren am Samstag präventiv abgesagt. Auf der anderen Seite geht natürlich das tägliche "normale" Leben weiter, Kinder gehen zur Schule und viele von uns nehmen jeden Tag den Weg zur Arbeit auf sich.



Allerdings können wir heute nicht absehen, welche Maßnahmen von Ordnungsbehörden noch bis zum 14.04.2020 ergriffen werden. Ein Camp mit 50 - 70 Teilnehmern bedeutet immer eine intensive Vorbereitung (Exkursionen / Verpflegung / Betreuer / etc.). Zudem richten sich Kinder und Eltern natürlich darauf ein, dass das Camp stattfindet. Um hier sowohl Vorbereitung, finanzielle Mittel - wir sprechen das hier offen an - zu sparen als auch Enttäuschungen und Unverständnis für kurzfristige Absagen vorzubeugen, sehen wir uns gezwungen, hier frühzeitig Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen. Wir bitten hier aufrichtig um ihr Verständnis.

Alle bereits angemeldeten Camper die die Anmeldegebühr schon überwiesen haben, bekommen diese selbstverständlich von uns zurück erstattet. Wir werden in den nächsten Tagen Kontakt mit ihnen aufnehmen, um die Rückabwicklung durchzuführen.

Halten Sie uns trotzdem die Treue - vielleicht gibt es ja dann ein Camp im Sommer. Hoffen wir aber zunächst, dass dem Corona-Virus Einhalt geboten werden kann.

11.03.- Kein Regionalliga-Basketball in Dorsten

Das Derby zwischen der BG Dorsten und dem BSV Wulfen vor über 900 Zuschauern in der KIA Baumann Arena am 7. März (89:79 für die BG) war das letzte Regionalliga-Basketballspiel für die beiden Dorstener Vereine in dieser Saison. Die Heimspiele am 26. und letzten Spieltag der Regionalliga-West am kommenden Samstag, 14.3., finden nicht mehr statt.
Sowohl BG Dorsten und BSV Wulfen haben damit Saisonende. Die BG hätte am Samstag (19:30 Uhr) gegen die Dragons Rhöndorf spielen sollen, der BSV Wulfen am Samstag (20 Uhr) gegen den SV Hagen-Haspe.
 
Hintergrund ist eine Empfehlung der Stadt Dorsten. Bürgermeister Tobias Stockhoff informierte am Mittwochnachmittag die beiden Vereinsvorsitzenden Thomas Klings (BG) und Christoph Winck (BSV) über die aktuellen Entwicklungen. Nach einer internen Tagung im Dorstener Rathaus sprach die Stadt Dorsten den beiden Vereinen die dringende Empfehlung aus, die Basketballspiele, zu denen in der Regel mehrere hundert Zuschauer kommen, nicht auszutragen. Aufgrund des Erlasses des Landesgesundheitsministeriums in Düsseldorf sind alle Kommunen angehalten, Maßnahmen gegen die weitere Ausdehnung des Corona-Virus zu ergreifen. Jugendspiele oder Spiele anderer Teams mit weniger Zuschauer seien von dieser Regelung vorerst nicht betroffen.
Nach kurzer Abstimmung von Thomas Klings und Christoph Winck war schnell klar, dass beide Vereine der dringenden Empfehlung der Stadt Dorsten, die Eigentümerin beider Sporthallen ist, Folge leisten werden. „Wir hätten uns vorstellen können, unser Spiel auszutragen. Aber letztlich geht es für uns um nichts mehr. Wir können die Saison auch sofort beenden“, erklärt Thomas Klings für die BG Dorsten. Christoph Winck vom BSV Wulfen sagt: „In unserer Vorstandssitzung am Montag hatten wir uns noch auf die Austragung des letzten Regionalliga-Heimspiels verständigt. Aber inzwischen haben die Entwicklungen an Fahrt aufgenommen. Die Fußball-Bundesliga spielt vor Geisterkulissen, die Deutsche Eishockey-Liga hat ihren Spielbetrieb eingestellt. Da brauchen wir nicht zwingend unbedeutende Basketballspiele auszutragen.“
 
Beide Vereine melden dem Westdeutschen Basketball-Verband (WBV), dass sie ihre Heimspiele nicht mehr austragen dürfen. Hätten die Clubs trotz der Empfehlung der Kommune auf die Austragung bestanden, wären sie Gefahr gelaufen, dass die Stadt Dorsten mit einer Ordnungsverfügung die Spiele untersagt hätte. Dazu muss es nach der Einigung nicht kommen. Der Verband wird die beiden Spiele der Dorstener Vereine mit 0:20 Korbpunkten und -1 Wertungspunkten werten, also wie einen Spielverlust. Eine Geldstrafe wird nicht ausgesprochen. „Wir akzeptieren die Entscheidung des Verbandes, die Tabelle ist uns in diesem Moment egal. Es gibt Wichtigeres als Tabellen“, reagierten Thomas Klings und Christoph Winck unisono. Die Stadt Dorsten, der  BSV Wulfen und die BG Dorsten leisten mit der Spielabsage ihren kleinen Beitrag, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Spiele der Vereine ohne Publikum, z.B. Jugendspiele, sind von der Empfehlung der Stadt Dorsten nicht betroffen.

08.03.- Derbysieger !!!

BG Dorsten gelingt Revanche!
Was ein Hammerderby in der KIA Baumann Arena - mit 89:79 besiegt das Team von Franjo Lukenda in einem spannenden Spiel den Lokalrivalen BSV Wulfen und nimmt erfolgreich Revanche.
Die KIA Baumann Arena platzte aus allen Nähten und bereits vor Spielbeginn war die Stimmung bundesligareif. Willi Koehler und Co. starteten hochkonzentriert in das Spiel. Nach 5 Minuten führte die BG beim Stand von 18:15 noch knapp. Doch dann zog der Gastgeber angeführt von Mike Nwabuzor und dem heute überragenden Samuel Egedi mit einem 10:0 Lauf das Tempo an und gewann das erste Viertel mit 35:23. Aber ein Derby ist nun mal ein Derby, die Gäste nahmen den Kampf an und konnten zur Halbzeit den Rückstand auf -4 verkürzen (51:47).
Lukenda schwörte seine Truppe in der Halbzeit ein - unnötige Fehler vermeiden und in der Defense energischer in die Reboundduelle gehen; das sollte der Schlüssel zum Sieg werden. Seine Mannschaft folgte ihm und baute die Führung zu Beginn des dritten Viertels aus. Doch der BSV Wulfen war nun endgültig im Derbymodus angekommen und fightete zurück. Immer wieder konnten die Gäste den Rückstand verkürzen, ehe die BG Dorsten sich wieder einige Punkte Vorsprung erarbeitete. Am Ende gewann der Gastgeber das dritte Viertel mit 21:17 und ging beim Stand von 72:64 mit einer acht Punkte Führung in das Schlussviertel.
Doch der Derbyfight war nicht zu Ende. Knapp 4 Minuten vor dem Ertönen der Schlusssirene konnte Wulfen noch einmal auf 81:79 verkürzen. Sollte Dorsten noch einmal wanken - ganz klar nein, auch in dieser Phase zeigten Willi Koehler und Co. keine Schwäche und konterten leidenschaftlich.
Am Ende landete die BG Dorsten einen verdienten Start-Ziel Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der auch die Youngster Arbnor Voca, Jeffrey Eromonsele und Nainoa Schmidt zu gefallen wussten. Dorsten gewann den direkten Vergleich und führt die Derbystatistik wieder mit 16:15 Siegen an. Damit ist auch die Frage der Nummer 1 der Stadt wieder nachhaltig geklärt.
Franjo Lukenda: „Ein großer Dank an alle Fans, die heute Stimmung gemacht haben. Ich glaube, wir haben heute erlebt, was Basketball in der Stadt Dorsten bedeutet. Für uns war es eine Möglichkeit den Fans und Unterstützern noch einmal zu zeigen, wozu wir eigentlich in der Lage sind. Das ist uns vor allem im ersten Viertel eindrucksvoll gelungen. Da hat man gesehen was wir in Bestbesetzung leisten können. Aber Derbys werden halt selten mit 20-30 Punkten gewonnen und Wulfen hat sich nicht einfach abschütteln lassen. Vor allem Allen und Bellscheidt haben offensiv einen sehr guten Job gemacht. Dennoch fand ich den Sieg nie wirklich gefährdet. Wir sind trotz der Atmosphäre sehr ruhig geblieben und haben in den wichtigen Momenten die richtigen Entscheidungen getroffen. Darauf wollen wir aufbauen und auch gegen Rhöndorf einen echten Kampf liefern, bevor wir uns dann in die Pause verabschieden.“
Kapitän Willi Koehler nach dem Spiel: „Danke für Alles Leute. Euer Support am Donnerstag war schon Weltklasse, aber das habt ihr heute nochmal getoppt. Dieser Derbysieg ist für Euch.“.

BG Dorsten vs. BSV Wulfen 89:79 (35:23, 16:24, 21:17, 17:15)
Topscorer:
BG Dorsten: Egedi 23, Nwabuzor 16
BSV Wulfen: Allen 24, Vadder 13

07.03.- Dorsten verpasst die Sensation knapp

Mit einer 86:93 Niederlage müssen Franjo Lukenda und sein Team im Halbfinale des WBV-Pokals gegen Ligaprimus Rheinstars Köln die Segel streichen. Eine Niederlage, die dennoch viel Respekt abverlangt.
Vor Spielbeginn gab es erstaunte Blicke. Die medizinische Abteilung der BG Dorsten hatte gezaubert. Neben René Penders konnten auch Mike Nwabuzor und Gerrit Budde für die BG Dorsten auflaufen. Aber auch der Gegner aus Köln hielt eine Überraschung bereit. Mit dem Ex-Bachelor Andrej Mangold bot Coach Strasser einen bundesligaerfahrenen Ex-Nationalspieler auf. Ein Zeichen von Angst?
Die ersten beiden Viertel waren ein Spiegelbild des Saisonspiels vor 5 Tagen. Dorsten gewann das erste Viertel mit 21:28 ehe die Rheinstars im zweiten Viertel mit 25:16 zurückschlugen und mit einer 6 Punkte Führung beim Stand von 37:43 aus Dorstener Sicht in die Halbzeitpause gingen.
Franjo Lukenda hielt eine der leidenschaftlichsten Halbzeitansprache seiner noch jungen Trainerkarriere, und seine Mannschaft folgte ihm. Im dritten Viertel spielte sein Team eines der besten Viertel der Saison. Über 46:51 nach fünf Minuten wurde mit einem 26:18 das Spiel zum Ende des Viertel in eine 63:61 Führung gedreht. Eine bockstarke Leistung und die Halle tobte. Zum Start des Schlussviertel überraschten die Kölner mit einem 5-0 run und drehten das Spiel erneut zu ihren Gunsten. Willi Koehler und Co. versuchten alles um wieder zurück ins Spiel zu kommen, doch mit fortlaufender Spieldauer schwanden die Kräfte und die Köpfe wurden müde. Eine Niederlage, nach der man trotzdem mit erhobenem Kopf den Platz verlassen kann und sollte.
Coach Franjo Lukenda: "Wir haben gezeigt, dass wir in Komplettbesetzung mit jeder Mannschaft mithalten können und deutlich besser sind als die Tabelle es vermuten lässt. Wir haben über weite Strecken ein hervorragendes Spiel gezeigt, obwohl wir das erste Mal in dieser Besetzung spielen und die Jungs nicht annähernd eingespielt sind. Wir haben gekämpft und alles gegeben, was wir haben. Aber Köln ist nicht umsonst Aufstiegskandidat Nummer 1 und Tabellenführer. Eine Mannschaft mit einem deutschen Meister als Trainer und einem Ex-Nationalspieler auf dem Feld ist für diese Liga ein völlig anderes Niveau. Die RheinStars haben kleinste Fehler bestraft und können natürlich auf eine deutlich tiefere Bank zurückgreifen. Ich habe mich aber sehr gefreut, dass auch die Fans gesehen haben, dass wir bis zum Schluss den Sieg wollten und für den Verein geblutet haben."
Teammanager Frank Fabek: „Ein ganz großes Kompliment an unseren medizinischen Partner das Marienhospital in Marl und die MKG-Chirurgie im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen. Was die Jungs in den letzten Wochen gezaubert haben, um die Spieler fit zu bekommen, einfach beeindruckend. Und einen großen Applaus auch an unsere Fans. Die Mannschaft nach der Niederlage trotzdem so zu feiern. Der Hammer, habe ich so selten erlebt; das tat dem Team gut.“.
Nun geht der Blick auf das Derby gegen Wulfen am Samstag. Franjo Lukenda und sein Team sind trotz des sehr kräftezehrenden Spiels im WBV Halbfinale heiß darauf, sich für die Niederlage im Hinspiel zu revanchieren.

Anwurf ist am Samstag um 19.30 Uhr in der KIA Baumann Arena, Juliusstr. 12, 46284 Dorsten

Zum Anfang

Dance Crew

Das Training bei Katarin findet Freitags von 16:00 - 17:30 Uhr in der KIA BAUMANN Arena statt. Schaut einfach vorbei und steigt mit ein. Wir freuen uns auf Euch!

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....